Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Börse: RENIXX fest, Dax leichter – Suzlon haussiert, Gewinnmitnahmen bei Nordex, GroKo-Ergebnis stützt RWE und Eon

Münster - Der RENIXX behauptet sich in einem angespannten Börsenumfeld, der Dax gibt bis zum Mittag leicht nach. Der starke Euro macht den Anlegern zu schaffen. Gewinnmitnahmen drücken Nordex ins Minus.

Der regenerative Aktienindex RENIXX World bleibt bis zum Mittag fest und legt minimal um 0,08 Prozent auf 477,90 Zähler zu (Schlusskurs 11.01.2018: 473,81 Punkte). Der Dax gibt unter dem Eindruck des Euros, der ein 3-Jahres-Hoch erreicht leicht um 0,16 Prozent auf 13.234 Zähler nach. Im RENIXX stehen zwei Windenergietitel im Fokus.

Suzlon hebt ab
Bester Titel im RENIXX ist bis zum Mittag die Aktien von Suzlon (+10,77 Prozent, 0,720 Euro Euro). Tulsi Tanti, der Suzlon-Vorsitzende hat sich anlässlich seiner Wahl zum Vorsitzenden des indischen Verbandes der Windenergieanlagen-Hersteller über die glänzenden Aussichten und das hohe Potenzial des indischen Windenergiemarktes geäußert. Er sei zuversichtlich, dass das Regierungsziel von 60.000 MW installierter Windenergieleistung bis zum Jahr 2022 übertroffen werden könne, so Tanti. Er verwies zudem auf die tragende Rolle, die der Windenergie für eine sichere, kostengünstige und klimafreundliche Energieversorgung in Indien zukommt. Deutlich zulegen kann auch Orsted (+1,96 Prozent, 46,930 Euro). Der auf den Betrieb von Offshore-Windparks spezialisierte Energiekonzern hat diese Woche vorläufige Zahlen für 2017 bekannt mit einem starken Ebitda von 22,5 Mrd. DKK bekanntgegeben, das deutlich über dem erwarteten Wert von 21 Mrd. DKK liegt. Zu den Gewinnern zählt heute auch First Solar (+0,96 Prozent, 63,400 Euro). Die Aktie profitiert von einem positiven Analystenkommentar. Nach Einschätzung eines Analysten vom Investmenthaus Vertical Group sind die Aktien von First Solar derzeit unterbewertet. Vertical Group stuft die First Solar-Aktie daher mit „Buy“ ein.

Nordex auf dem Verkaufszettel
Am Ende des RENIXX stehen heute die Aktien von REC Silicon (-8,13 Prozent, 0,147 Euro). Nach den starken Performance seit Jahresbeginn legt die Nordes im Zuge von Gewinnmitnahmen heute eine Pause ein. Mit einem Abschlag von -6,09 Prozent auf 10,710 Euro gehört die Aktie des WEA-Herstellers heute zu den schwächsten RENIXX-Titeln. Kursrückgänge verzeichnen zudem Innergex (-3,17 Prozent, 9,150 Euro), Brookfield (-2,09 Prozent, 27,082 Euro) und Scatec Solar (-1,72 Prozent, 5,140 Euro).

RWE und Eon legen nach Groko-Sondierungsergebnis zu
Im Dax stehen heute ProSieben (+2,02 Prozent, 29,27 Euro), Adidas (+1,46 Prozent, 169,70 Euro) und ThyssenKrupp (+1,30 Prozent, 25,64 Euro) oben. Die Versorgertitel RWE (+0,57, 17,60 Euro) und Eon (+0,19 Prozent, 8,917 Euro) notieren nach Bekanntwerden der Ergebnisse der Sondierungsgespräche zwischen SPD und Unionsparteien zur Bildung einer Großen Koalition im Plus. Demnach ist es vorgesehen, eine Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ einzurichten, die u.a. dafür zuständig sein wird, einen Plan zum schrittweisen Ausstieg aus der Kohleverstromung zu erarbeiten.

Alle Einzeltitel stammen von der Börse Stuttgart.


© IWR, 2018


12.01.2018