Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

Nordex erhält Großauftrag aus Mecklenburg-Vorpommern

© Nordex SE© Nordex SE

Hamburg - Der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex hat sich einen Auftrag zur Lieferung von Turbinen gesichert. Das Projekt steht ganz im Zeichen der lokalen Wertschöpfung.

Der Windpark „Hoort“ ist ein Gemeinschaftsprojekt des Windparkentwicklers LOSCON GmbH und der mea Energieagentur Mecklenburg-Vorpommern GmbH (mea), einer 100prozentigen Tochter des kommunalen Energieversorgers WEMAG AG. Nordex soll die Windkraftanlagen liefern.

Das Windkraftprojekt "Hoort" in Mecklenburg-Vorpommern
Im August 2018 erhielt das Projekt „Hoort“ Zuschläge in der dritten Ausschreibungsrunde für Windenergieanlagen an Land (Onshore) in Deutschland. „Hoort“ wird mit 57,6 MW installierter Nennleistung das zurzeit größte im Bau befindliche Windfeld in Mecklenburg-Vorpommern sein, teilte Nordex mit. Der Baubeginn ist für Ende 2018, die Errichtung der Anlagen für Sommer 2019 vorgesehen. Zum Einsatz kommen 16 Windkraftanlagen vom Typ N117/3600.

Lokale Wertschöpfung im Fokus
Das neue Windpark-Projekt südlich von Schwerin steht dabei ganz im Zeichen der lokalen Wertschöpfung und Bürgerbeteiligung. Neben den Anlagen, die Nordex in seinem Rostocker Werk fertigt, wird der Hersteller nahe am Standort außerdem einen Service-Point für die Wartung des Windparks einrichten.

Nordex-Aktie klettert nach Auftrag
Die im weltweiten Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX World gelistete Aktie zog bereits gestern deutlich an. Auch im heutigen Tageshandel (02.11.2018) erreicht die Nordex-Aktie mit 8,75 Euro bisher ein Plus von knapp 2,6 Prozent (10:30 Uhr).

© IWR, 2018


02.11.2018

 




Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen