Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

Juwi-Joint-Venture nimmt in Japan zwei Solarparks in Betrieb

© Juwi AG© Juwi AG

Wörrstadt / Tokio, Japan – Der Projektentwickler Juwi aus Wörrstadt entwickelt international erfolgreich PV-Parks. Nach dem Abschluss eines Stromliefervertrags in den USA für vier Solarparks in der letzten Woche, meldet Juwi nun die Inbetriebnahme von zwei Solarparks in Japan.

Die Juwi AG gehört international zu den führenden PV-Unternehmen. In Japan wurden nun zwei PV-Parks feierlich in Betrieb genommen und an den Betreiber übergeben, die Juwi im Rahmen des dortigen Joint Ventures mit dem japanischen Entwickler von Wind- und Solarprojekten realisiert hat.

Juwi Shizen Energy errichtet und betreibt neue Solarparks in der Präfektur Ishikawa
Juwi Shizen Energy, das Joint-Venture zwischen dem deutschen Projektentwickler Juwi und dem japanischen Entwickler von Wind- und Solarparks Shizen Energy, hat auf der Insel Honsh? in der Präfektur Ishikawa rd. 500 km nordwestlich der Hauptstadt Tokio erfolgreich zwei Solarparks ans Netz gebracht. Zusammen haben die beiden Solarparks eine Gesamtleistung von 5,3 Megawatt (MW). Davon entfallen 2,589 MWp auf das Projekt „Shika Town Inotani Chosuichi Solar Power Plant“ und 2,746 MWp auf „Hakui City Shimbo Town Solar Power Plant“.

Die Parks wurden von Shizen Energy entwickelt, Juwi Shizen Energy hat die die Parks als Engineering, Procurement und Construction (EPC) Partner errichtet. Betrieben werden sie von einem 100-prozentigem Tochterunternehmen des Gasversorgers Tokyo Gas Co., Ltd. Die technische Betriebsführung übernimmt das Juwi Shizen Joint Venture.

Im Rahmen einer traditionellen Zeremonie wurden die beiden Projekte jetzt an den Betreiber übergeben.

Juwi errichtet vier weitere Solar-Kraftwerke in Colorado
In den USA hat Juwi zudem mit Tri State Generation and Transmission (Tri State), einem Zusammenschluss regionaler EVU, einen Stromliefervertrag für vier Solarparks geschlossen. Die PPA-Projekte sollen bis Ende 2023 im US-Bundestaat Colorado realisiert werden und sauberen Strom für mehr als 165.000 US-Haushalte liefern.

Juwi Inc., die US-Tochter der Juwi AG, wird die vier PV-Großanlagen errichten. Die Projekte sind Teil einer strategischen Neuausrichtung des US-Stromversorgers, der im Rahmen seines „Responsible Energy Plans“ durch den Ausbau regenerativer Erzeugungskapazitäten und die Stilllegung von Kohlekraftwerken die Dekarbonisierung des Kraftwerkparks anstrebt. Bereits vor gut einem Jahr haben Juwi und Tri State Generation and Transmission den Bau des 100 MW Solarparks Spanish Peaks (Colorado) vereinbart, so dass sich zusammen mit den vier jetzt beschlossenen Projekten eine Gesamtleistung von über 500 MW ergibt.

Juwi belegt im internationalen Ranking Top-Positionen im PV-Sektor
Wenn es um größere Solarstrom-Anlagen auf Freiflächen geht, dann zählt Juwi weltweit zu den Top-Anbietern in den Kategorien Projektentwicklung, EPC- und O&M-Dienstleistungen. Das ergibt die aktuelle Analyse der Internet-Plattform „Wiki Solar“ des internationalen Marktes für PV-Kraftwerke mit einer Leistung von mehr als vier Megawatt (“utility scale“). Demnach belegt Juwi im Bereich der schlüsselfertigen Errichtung (EPC) von PV-Groß-Anlagen Platz vier im internationalen Ranking und ist damit das führende europäische Unternehmen in diesem Segment. Im Bereich Betriebsführung & Wartung (O&M) liegt Juwi sogar auf Platz 3 und ist auch hier das führende europäische Unternehmen. Auch auf der Liste der 25 größten PV-Projektentwickler ist Juwi vertreten.

Insgesamt hat Juwi seit der Firmengründung 1996 mehr als 1.700 PV-Anlagen unterschiedlichster Größe mit einer Gesamtleistung von rund 2.500 Megawatt in mehr als 25 Ländern geplant und gebaut.


© IWR, 2020


31.01.2020

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen