Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

Börse KW 39/21: neue RENIXX-Zusammensetzung - neues Ormat Joint Venture - Vestas punktet in Russland - Encavis und BayernLB EE-Spezialfonds - Nordex nach Havarie unter Druck

© IWR / BSB© IWR / BSB

Münster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat in der vergangenen Woche nachgegeben. Im Fokus der Woche stand die Anpassung der RENIXX-Zusammensetzung im Zuge der turnusgemäßen Überprüfung.

Nach dem Gewinn in der Vorwoche (17.09. - 24.09.2021) um 1,3 Prozent, hat der RENIXX in der letzten Woche wieder ins Minus gedreht. Das regenerative Börsenbarometer verliert 1,7 Prozent und auf 1.630,48 Punkte (Schlusskurs 01.10.2021). Seit Anfang März 2021 ist der RENIXX weiterhin in einer Range zwischen rd. 1.400 und 1.800 Punkten gefangen.

Neu im RENIXX - Boralex, Ceres Power und Fuellcell Energy, Albioma, Nel ASA und Powercell Sweden steigen ab
Die jährliche Überprüfung der RENIXX-Zusammensetzung zum 01.10. 2021 auf der Freefloat-Basis hat ergeben, dass die Unternehmen Albioma (Frankreich), Nel ASA (Norwegen) und Powercell Sweden aus dem Index absteigen müssen. Aufsteiger sind Ceres Power (Brennstoffzellen), Fuel Cell Energy (Brennstoffzellen) und Boralex (Ökostrom-Erzeuger). In der neuen Zusammensetzung ist der RENIXX am 01.10.2021 in den Handel gestartet.

Ormat entwickelt Konzept für Geothermie-Projekt in Indonesien
Der Geothermie-Spezialist Ormat Technologies Inc. und PT Archi Indonesia Tbk, eines der größten reinen Goldminenunternehmen in Indonesien und Südostasien, haben einen Vertrag zur Gründung des Joint Venture Unternehmens PT Toka Tindung Geothermal (TTG) unterzeichnet. Ormat wird, vorbehaltlich der Erfüllung bestimmter Bedingungen, die unter einen Stromabnahmevertrag fallen, einen Anteil von 75 Prozent und Archi einen Anteil von 25 Prozent an dem Joint Venture halten. Über TTG wollen die beiden Unternehmen das Potenzial für die Geothermie-Nutzung im Bitung-Gebiet in der Region Nord-Sulawesi in Indonesien erkunden, insbesondere im Konzessionsgebiet der Goldmine Toka Tindung. Die Aktie von Ormat kann nicht profitieren und verliert auf Wochensicht 1,4 Prozent auf einen Kurs von 57,30 Euro.

Vestas erhält Zuschlag in Russland
Der dänische Windkraftanlagen-Hersteller Vestas hat in Russland vom Wind Energy Development Fund (WEDF), einem gemeinsamen Investmentfonds von OOO Fortum Energy und Rusnano, einen Auftrag für vier Windenergieprojekte mit einer Gesamtleistung von 253 Megawatt (MW) erhalten. Grundlage ist eine im Jahr 2017 unterzeichnete Rahmenvereinbarung. Nachdem WEDF bei der Auktion für erneuerbare Energien in Russland 2017 den Zuschlag erhalten hat, wurden die vier Projekte Novoalekseevskaya, Grazhdanskaya, Ivanovskaya und Pokrovskaya entwickelt. Die Vestas-Aktie verliert in der letzten Woche 4,5 Prozent auf einen Kurs von 33,31 Euro.

Encavis und BayernLB - Neuer Spezialfonds für erneuerbare Energien
Die Encavis Asset Management AG, Tochter der Encavis AG, und die BayernLB haben einen weiteren Spezialfonds aufgelegt. Der Encavis Infrastructure Fund IV (EIF IV). richtet sich als Banken-Spezialfonds wie der Vorgänger exklusiv an Kreditinstitute. Der Fonds investiert ausschließlich in Anlagen zur Gewinnung von Strom aus Erneuerbarer Energien. Das angestrebte Fondsvolumen liegt bei insgesamt 500 Millionen Euro. Die Encavis-Aktie geht mit einem Verlaust von 5,7 Prozent auf 15,45 Euro aus der Handelswoche.

Nordex: Irland-Auftrag verpufft nach Turbinen-Einsturz in NRW
Die Aktie des Windkraftanlagen-Herstellers Nordex hat in der letzten Woche 8,6 Prozent auf einen Kurs von 14,22 Euro verloren. Grund ist ein Zwischenfall im 9 MW-Windpark Haltern AV9. Am 29. September 2021 stürzte eine Anlage des Typs N149/4500 nahezu vollständig in sich zusammen und Maschinenhaus und Rotorblätter stürzten zu Boden. Die auf einem 164m Hybridturm errichtete Anlage war im Januar 2021 vollständig errichtet und am 11. März in Betrieb genommen worden. Vor diesem Hintergrund verpufft der von Nordex gemeldete Irland-Auftrag über 99,5 MW von Oweninny Power DAC - einem Joint Venture von ESB und Bord na Móna. Der Auftrag umfasst die Lieferung und Errichtung von 31 Anlagen des Typs N117/3600 mit einer gedrosselten Nennleistung von je 3,21 MW.

RENIXX startet freundlich
Zu Beginn der neuen Handelswoche kann der RENIXX leicht zulegen. Im Plus notieren Daqo New Energy, EDP Renewables, Tesla, Ørsted und Neoen. Die größten Verluste verzeichnen China Longyuan, Ceres Power, Xinjiang Goldwind, Xinyi Solar und Jinko Solar.


© IWR, 2021


04.10.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen