Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

GE Renewable Energy erhält Großauftrag für Modernisierung des weltweit zweitgrößten Wasserkraftwerks

© GE Renewable Energy / Rubens Fraulini© GE Renewable Energy / Rubens Fraulini

São Paulo, Brasilien - Die Geschäftsbereiche Hydro und Grid Solutions von GE Renewable Energy haben einen Vertrag über die technologische Modernisierung des zweitgrößten Wasserkraftwerks der Welt unterzeichnet. Der Großauftrag ist auf eine Laufzeit von 14 Jahren angelegt.

Das Wasserkraftwerk Itaipu in der Grenzregion von Brasilien und Paraguay erhält nach rund 40-jähriger Inbetriebnahme eine umfassende technische Modernisierung. Ein Konsortium unter der Leitung der Wasserkraftsparte von GE Renewable Energy hat jetzt den Zuschlag für das Großprojekt erhalten.

Zeitraum für Modernisierung auf 14 Jahre angesetzt
GE Renewable Energy hat den Zuschlag erhalten, das Itaipu Wasserkraftwerk an der Grenze zwischen Paraguay und Brasilien über seine Geschäftsbereiche Hydro und Grid Solutions technisch umfassend zu modernisieren. Die Arbeiten an der fast 40 Jahre alten Anlage werden voraussichtlich 14 Jahre dauern. Die Modernisierung umfasst die Ausrüstung und die Systeme aller 20 Kraftwerksblöcke sowie die Verbesserung der Mess-, Schutz-, Steuer-, Regel- und Überwachungssysteme des Wasserkraftwerks

Neben der Modernisierung der 20 Kraftwerksblöcke umfasst der Auftragsumfang von GE die Lieferung von Mittelspannungsschaltschränken, Energiemanagementsystemen, Automatisierungstechnik sowie die Lieferung von Schutz-, Steuerungs- und Überwachungssystemen für die Kraftwerksblöcke, das Umspannwerk mit Gasisolierter Schaltanlage (GIS) und die bestehenden 500-kV-Übertragungsleitungen sowie zwei neue kompakte GIS-Umspannwerke zur Erhöhung der Zuverlässigkeit der elektrischen Hilfsdienste des Kraftwerks. Unterstützt wird GE von den paraguayischen Partnerunternehmen CIE und Tecnoedil, die für die Montage bzw. die Lieferung von allgemeinen Materialien zuständig sind.

"Es ist eine Ehre und eine Verpflichtung für uns, an diesem größten technologischen Modernisierungsprojekt von Itaipu seit seiner Inbetriebnahme teilzunehmen. Aufgrund seiner Bedeutung für die Versorgung der Menschen in Paraguay und Brasilien mit sauberer Energie ist Itaipu der Schlüssel zur Vermeidung künftiger Energiekrisen und zur Gewährleistung erschwinglicher Energie für kommende Generationen“, so Pascal Radue, CEO und Präsident von GE Renewable Energy Hydro Solutions.

Modernisierung verhindert Ersatzteilproblem - Anlage wird auf neuesten technischen Stand gebracht
Die Modernisierung des Kraftwerks ist das Ergebnis einer umfassenden Planung, die in den frühen 2000er Jahren begann und mehrere Phasen durchlaufen hat. Die Investition wurde nach Unternehmensangaben notwendig, weil viele Anlagen noch analog oder technologisch veraltet sind. In einigen Fällen gibt es den Hersteller nicht mehr, so dass es unmöglich ist, Teile zu ersetzen. "Wenn wir die Anlage technologisch aufrüsten, entfällt das Ersatzteilproblem. Der große Vorteil ist, dass wir die Anlage auf den neuesten Stand der Technik bringen und damit die Effizienz der Betriebs- und Wartungsprozesse verbessern", so der technische Direktor von Itaipu David Krug.

Das Wasserkraftwerk Itaipu Binacional am Paraná-Fluss wurde 1984 in Betrieb genommen. Insgesamt deckt Itaipu Binacional durchschnittlich 8,4 Prozent des brasilianischen und 85,6 Prozent des paraguayischen Stromverbrauchs. Jeder der 20 Kraftwerksblöcke hat die Kapazität, eine Stadt mit 1,8 Millionen Einwohnern zu versorgen. Der Damm erreicht eine Höhe von fast 200 Metern und ist acht Kilometer lang. Nach dem Drei Schluchten-Kraftwerk in China ist Itaipu derzeit mit einer installierten Leistung von 14.000 Megawatt (MW) (14 GW) noch das zweitgrößte Wasserkraftwerk der Welt. Nach der Inbetriebnahme des chinesischen Wasserkraftwerks Baihetan am Yangtse Fluss mit einer Gesamtleistung von 16.000 MW rangiert Itaipu dann auf Platz drei der weltgrößten Wasserkraftwerke.

© IWR, 2022


04.05.2022

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen