Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Mittelamerikas größtes Wasserkraftwerk nimmt Betrieb auf

San José, Costa Rica / Münster - Costa Rica wird bereits nahezu vollständig mit erneuerbaren Energien versorgt. Nun nimmt das Land in Mittelamerika das größte Wasserkraftwerk der Region in Betrieb.

Nach sechsjähriger Bauzeit hat der staatliche Energieversorger (ICE) mit dem Wasserkraftwerk Reventazón die größte deratige Anlage in Mittelamerika in Betrieb genommen.

Wasserkraftwerk Reventazón vollständig in Costa Rica entworfen

Das Kraftwerk mit einer Leistung von 305,5 Megawatt (MW) wurde nach sechsjähriger Bauzeit drei Monate früher als geplant an das Stromnetz angeschlossen. Reventazón wurde vollständig in Costa Rica entworfen und gebaut, wie ICE betont, und wird ausreichend Energie für 525.000 Haushalte erzeugen. Die Investitionskosten liegen bei 1,4 Mrd. Dollar. „Reventazón ist kein Zufall. Dieses Projekt, das von Talenten in Costa Rica gebaut wurde, ist das Ergebnis der Planung, Bildung und Erfahrung von ICE“, so Carlos Manuel Obregon, Direktor des Wasserkraft-Projektes.

Costa Rica auf dem Weg zur EE-Vollversorgung

Das kleine Land mit rund fünf Millionen Einwohnern wird bereits zu großen Teilen mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt. Im Jahr 2016 konnte Costa Rica bislang an über 150 Tagen komplett auf fossile Energieträger zur Stromerzeugung verzichten. Mit dem neuen Kraftwerk wird die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien noch weiter ansteigen.

© IWR, 2016

20.09.2016

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen