Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Daimler liefert ersten vollelektrischen Stadtbus nach Hamburg

© Daiml© Daiml

Stuttgart - Im September 2018 feierte der Elektrobus eCitaro seine Weltpremiere auf der IAA, heute wurde das erste Serienmodell an den Verkehrsbetrieb Hamburger Hochbahn AG ausgeliefert. Ab 2020 wollen die Hamburger nur noch emissionsfreie Omnibusse anschaffen.

Es ist der bisher größte Einzelauftrag eines deutschen Verkehrsbetriebs für Elektrobusse: 20 eCitaro von Mercedes-Benz haben die Hamburger bei den Stuttgartern bestellt. Die Kooperation mit Daimler geht aber noch einen Schritt weiter.

Stadtbus für den ÖPNV der Zukunft
Der Mercedes?Benz eCitaro ist nach Angaben von Daimler der erste in Deutschland entwickelte und gefertigte, vollelektrisch angetriebene Stadtbus. Er ist mit seiner lokal emissionsfreien Fahrt ein wichtiger Baustein für die Senkung der Emissionen vor allem in Städten und Ballungsgebieten. Der eCitaro ist mit einem einzigartigen Thermomanagement ausgestattet. Es reduziert den Energieverbrauch und erhöht damit die Reichweite. So übernimmt zum Beispiel eine energiesparende Wärmepumpe die Beheizung des Innenraums und die wärmeabgebenden Komponenten sind miteinander vernetzt.

Batteriespeicher mit einer Gesamtkapazität von 243 kwh
Die modular aufgebauten Batteriepakete verfügen über eine Gesamtkapazität von bis zu 243 kWh. Sie werden im eCitaro auf Idealtemperatur gekühlt, das bedeutet maximale Aufladung, höchste nutzbare Kapazität und lange Lebensdauer. Die Aufladung der Akkus erfolgt per Stecker im Depot. Sie treiben zwei radnabennahe Elektromotoren an.

Urbane Mobilität: Car2go Flotte wird schrittweise elektrifiziert
Bereits in 2017 haben die Freie und Hansestadt Hamburg und die Daimler AG eine weitreichende Partnerschaft für urbane Mobilität verabredet. Jörg Lamparter, Head of Daimler Mobility Services: „ Unsere Partnerschaft mit Hamburg zielt darauf, die Elektromobilität flächendeckend auszubauen und innovative Mobilitätslösungen voranzutreiben. So werden wir beispielsweise die car2go Flotte schrittweise elektrifizieren und die Kooperationen im Rahmen der Mobility-as-a-Service Plattform moovel intensivieren.“ Eine Grundsatzvereinbarung (Memorandum of Understanding) sieht bis 2020 die Umsetzung diverser Kooperationsprojekte vor.

© IWR, 2018


15.11.2018

 




Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen