Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Ballard Power erhält MEA-Auftrag von chinesischem Joint Venture

© Ballard Power© Ballard Power

Vancouver, Kanada / Yunfu, China - Der Brennstoffzellen-Hersteller Ballard Power hat über sein chinesisches Joint Venture Synergy Ballard JVCo den Auftrag über die Lieferung von Membran-Elektroden-Einheiten (MEAs) erhalten. Die Aktie setzt ihren Höhenflug weiter fort.

Die Aktie des Brennstoffzellen-Spezialisten Ballard Power befindet sich auf einem Höhenflug. Allein in der letzten Handelswoche ist der Aktienkurs des RENIXX-Konzerns gestützt durch den jüngsten Auftrag für Ballard im Rahmen des chinesischen Synergy-Joint-Ventures um 35 Prozent gestiegen. Die Investoren setzen große Hoffnungen auf die weitere Markentwicklung der Brennstoffzellen-Technologie im Zuge der weltweiten Energiewende.

Ballard sieht hohe Akzeptanz gegenüber Brennstoffzellen-Lösungen im Massenmarkt China
Der kanadische Brennstoffzellen-Hersteller Ballard Power hat einen Auftrag über ein Volumen von 7,7 Millionen US-Dollar über die Lieferung von Membran-Elektroden-Einheiten (MEAs), die Kernkomponente von Brennstoffzellen, erhalten.

Die MEAs sollen in FCvelocity®-9SSL-Brennstoffzellen-Stacks verbaut werden, die von Guangdong Synergy Ballard Hydrogen Power Co. (Synergy-Ballard JVCo) gefertigt werden, einem zwischen Ballard und der Guangdong Nation Synergy Hydrogen Power Technology Co. Ltd. gegründeten Joint Venture, an dem Ballard einen Anteil von 10 Prozent hält. Die jetzige Order von MEAs erfolgte im Rahmen des langfristigen Lieferabkommens für MEAs und der Lizenzvereinbarung über die Montage von Brennstoffzellen-Stacks, die zwischen Ballard und Synergy-Ballard JVCo 2019 unterzeichnet wurden.

Der Folgeauftrag vom Synergy-Ballard-Joint-Venture ist ein wichtiger Indikator für den kontinuierlichen Fortschritt und die Marktnachfrage nach der Ballard-Brennstoffzellentechnologie im Schwer- und mittelschweren Antriebsbereich in China, einschließlich Busse und kommerzielle Lastwagen, so sagte Alfred Wong, Ballard Managing Director - Asia Pacific. Ballards Brennstoffzellentechnologie treibe derzeit über 650 Brennstoffzellen-Elektrobusse und mehr als 2.200 Brennstoffzellen-LKWs in China an, die in diesem frühen Stadium der Marktentwicklung einen wichtigen Marktanteil darstellten, so Wong weiter.

Ballard erwarte eine hohe Akzeptanz von Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen in China, da die nationalen und provinziellen Regierungen der Dekarbonisierung der Mobilität mit Null-Emissions-Lösungen zunehmend Vorrang einräumten. Immer dann, wenn für den Fahrzeugeinsatz eine höhere Reichweite und eine schnelle Betankung erforderlich sei, glaube Ballard, dass die Brennstoffzellentechnologie des Unternehmens einen überzeugenden Beitrag leisten könne, einschließlich hoher Zuverlässigkeit und Langlebigkeit zusammen mit wettbewerbsfähigen Gesamtbetriebskosten.

Ballard mit zehn Prozent am Synergy-Joint Venture beteiligt
Das Snyergy Joint Venture zwischen Ballard Power und der chinesischen Guangdong Nation Synergy Hydrogen Power Technology Co. Ltd. wurde 2016 gegründet. Für den Betrag von rund einer Millionen Dollar hält Ballard zehn Prozent der Anteile an dem Joint Venture. Nach Unternehmens-Angaben hat die Abwicklung dieses Geschäfts für Ballard einen Mindestwert von 170 Millionen US Dollar über fünf Jahre. Ballard erwartet einen Erlös von 20 Mio. Dollar für Technologielösungen. Der Restbetrag kommt dadurch zu Stande, dass Ballard über ein exklusives Belieferungsrecht für die Membran-Elektroden-Einheiten (MEAs), eine Schlüsselkomponente für jede Brennstoffzelle, verfügt. JVCo ist nach Angaben von Ballard verpflichtet, eine jährliche Mindestmenge zu erwerben, die einen Gesamtwert von 150 Mio. US-Dollar hat. JVCo wiederum verfügt über ein Exklusivrecht zur Herstellung und zum Verkauf der Brennstoffzellen-Stacks in China.

Aktie auf der Überholspur
Die Aktie von Ballard Power befindet sich derzeit in einer Kursrallye. Am Ende der letzten Handelswoche ist die im regenerativen Aktienindex RENIXX World gelistete Aktie mit 16,31 Euro aus dem Handel gegangen (Schlusskurs 03.07.2020, Börse Stuttgart). Seit Jahresanfang entspricht das einem Wachstum von 155 Prozent. Auch gestern (06.07.2020) ging es für die Aktie von Ballard Power mit einem Plus von 8,2 Prozent auf 17,64 Euro weiter aufwärts. Im heutigen Handel (07.07.2020) legt die Aktie bislang eine Verschnaufpause ein, aktuell liegt der Kurs mit 16,99 Euro etwa 3,7 Prozent niedriger als zum Ende des gestrigen Handelstages.


© IWR, 2020


07.07.2020

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen