Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Nekkar ASA will die Installation von Windkraftanlagen mit Sky Walker revolutionieren

© Nekkar ASA© Nekkar ASA

Kristiansand – Windkraftanlagen sind in den letzten Jahren immer größer und leistungsstärker geworden. Gleichzeitig sind die Anforderungen an die Installationslösungen deutlich gestiegen. Erfahrungen aus der norwegischen Offshore-Industrie sollen bei der Errichtung von Windkraftanlagen die Kosten senken.

Das Unternehmen Nekkar ASA mit Sitz im norwegischen Kristiansand ist vor allem Bereich der Werft- und Bohrindustrie aktiv. Mit einer innovativen Errichtungslösung für Windkraftanlagen will das Unternehmen den Windenergiemarkt erobern.

Sky Walker – ein aktives Hubsystem soll Errichtung von Windkraftanlagen erleichtern
Herkömmliche Kransysteme kommen bei den aktuellen Errichtungshöhen schon an ihre Grenzen. Nekkar ASA hat als Alternative ein Hubsystem für die Errichtung von Windkraftanlagen entwickelt, das von Offshore-Hebesystemen in der Öl- und Gasindustrie abgeleitet ist, kombiniert mit digitalen Lösungen. Das Design und die Technologie von Sky Walker ermöglichen einen kontrollierten Aufzug, der schwerere Lasten bedienen und größere Höhen erreichen kann als aktuelle Kranlösungen, so Nekkar. Darüber hinaus reduziert Sky Walker die Umweltbelastung durch die Installation von Windkraftanlagen, indem der ökologische Fußabdruck und die CO2--Emissionen aus dem Verkehr erheblich reduziert werden. Sky Walker wird als emissionsfreies System entwickelt.

Nekkar: disruptive Lösung für die globale Windbranche
Um die neue Entwicklung weiter voranzutreiben hat Nekkar ASA nun von Innovation Norway einen finanziellen Zuschuss in Höhe von 21 Mio. NOK (2,1 Mio. Euro) erhalten. Nekkar arbeitet mit einem nicht genannten großen Erstausrüster von Windkraftanlagen (OEM), Fred Olsen Renewables und mit Unterstützung der Wissenschaft an der Entwicklung des Sky Walker. „Sky Walker ist ein großartiges Beispiel dafür, wie wir unser starkes Erbe in Öl und Gas nutzen, um disruptive Lösungen für nachhaltige Industrien zu schaffen. Die Zusammenarbeit mit dem Windkraftanlagenhersteller und Fred Olsen Renewables stellt sicher, dass die Entwicklungsarbeiten vollständig auf die Anforderungen der Wertschöpfungskette der Windkraftindustrie abgestimmt sind “, sagt Mette Harv, Leiterin des Geschäftsbereichs Renewables in Nekkar.

Wo Kranlösungen scheitern: schwierige Windkraft-Standorte mit Sky Walker erschließen
Aufgrund der relativ geringen Größe kann der Sky Walker auch an Standorten im hügeligen oder schwierigen Gelände eingesetzt werden, die für einen Kran unzugänglich sind. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Windkraftanlagen-Errichtung auch – anders als bei Kranlösungen - bei höheren Windgeschwindigkeiten möglich wird und so die Installationszeit insgesamt reduziert werden kann.


© IWR, 2021


15.04.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen