Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Börse KW 20/22: RENIXX verteidigt 1.300 Punkte-Marke: Siemens Energy will Siemens Gamesa übernehmen, Ørsted Offshore-Projekt liefert Reserveleistung, First Solar: Neuausrichtung

© IWR / BSB© IWR / BSB

Münster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat in der letzten Woche einen Erholungskurs eingeschlagen und sich deutlich von der 1.300 Punkte-Marke nach oben entfernt. Fast alle Titel haben zugelegt.

Nach der schwachen Entwicklung der Vorwochen hat der RENIXX in der letzten Woche gedreht und um 3,7 Prozent auf 1.438,02 Punkte zugelegt (Schlusskurs, 20.05.2022). Belastend wirkt allerdings weiterhin die schlechte Stimmung an den US-Börsen, insbesondere beim technologielastigen Nasdaq. Gefragt sind in der letzten Woche insbesondere die Aktien von Siemens Gamesa.

Siemens Energy kündigt Kaufangebot für Siemens Gamesa Aktien an
Die Aktie von Siemens Gamesa ist in der letzten Woche nach einem Kursanstieg um über 10 Prozent kurzzeitig vom Handel ausgesetzt worden. Hintergrund waren Medienberichte, wonach die Siemens Energy AG als Mehrheitseigner ein Bar-Kaufangebot mit der Intention eines Delistings für die ausstehenden Aktien von Siemens Gamesa Renewable Energy S.A. erwägt.
In einer Ad hoc-Mitteilung hat Siemens Energy am Mittwoch (18.05.2022) zunächst mitgeteilt, dass das Management ein Bar-Kaufangebot mit der Intention eines Delistings für die ausstehenden Aktien von Siemens Gamesa Renewable Energy S.A. in Erwägung zieht, eine Entscheidung aber noch nicht getroffen sei. Am Samstag (21.05.2022) hat Siemens Energy dann in einer weiteren Ad hoc Mitteilung ein freiwilliges Kaufangebot in Höhe von 18,50 Euro in bar pro Aktie für alle ausstehenden Siemens Gamesa Aktien angekündigt.
Der Kurs von Siemens Gamesa klettert in der letzten Woche um 24,4 Prozent auf 16,58 Euro.

Offshore-Windpark von Ørsted liefert Reserveleistung
Bisher war es vor allem konventionellen Kraftwerken vorbehalten, Reserveleistung für das deutsche Stromnetz zur Verfügung zu stellen. Doch auch die Offshore-Windenergie kann einen solchen Beitrag in Zukunft leisten.
Der Windpark Borkum Riffgrund 1 von Ørsted ist der erste deutsche Offshore-Windpark, dessen produzierter Strom systemstabilisierend ins deutsche Stromnetz eingespeist wird. Borkum Riffgrund 1 zeigt nach erfolgreichem Abschluss einer vom Netzbetreiber Tennet vorgegebenen Präqualifikation, dass Regelleistung in Form von Minutenreserve und Sekundärreserve angeboten und in das Stromnetz eingespeist werden kann.
Die Ørsted-Aktie gewinnt auf Wochensicht 9,5 Prozent auf einen Kurs von 103,90 Euro.

First Solar verkauft japanische Projekt-Pipeline und erhält US-Auftrag über 378 MW Modulleistung
Die First Solar Inc. hat ihre japanischen Solarprojekte an die japanische PAG Real Assets veräußert. PAG übernimmt Solarkraftwerke mit einer Leistung von 293 MW sowie das japanische O&M Geschäft mit etwa 665 MW Solarleistung. Der Abschluss der Transaktion wird für die Projektentwicklungsplattform im zweiten Quartal 2022 und für das O&M-Geschäft in der zweiten Jahreshälfte 2022 erwartet.
Der Verkauf der PV-Projektassets in Japan markiert laut First Solar den Abschluss der strategischen Neuausrichtung von First Solar. Das Unternehmen will sich in Zukunft auf die Entwicklung, Skalierung und den Verkauf von Dünnschicht-Photovoltaikmodulen konzentrieren. First Solar meldete in der letzten Woche zudem einen Auftrag über Dünnschicht-Photovoltaikmodule (PV) mit einer Leistung von 378 Megawatt.
Auf Wochensicht gewinnt die First Solar Aktie leicht um 0,2 Prozent auf 61 Euro.

Vattenfall und IT Norrbotten setzen auf Brennstoffzellen von Ballard Power
Der Energieversorger Vattenfall hat die erste wasserstoffbetriebene Brennstoffzellenanlage zur Notstromversorgung von Breitbandnetzen zusammen mit Ballard Power und der IT Norrbotten eingeweiht. Die Anlage in der nordschwedischen Stadt Överkalix wird den ununterbrochenen Betrieb von Breitband und digitaler Kommunikation im Falle längerer Stromausfälle in kalten Klimazonen sicherstellen. Die technische Lösung besteht aus dem Ballard-Modul FCgen®-H2PM 5,0 kW, das speziell für die Versorgung von kritischen Infrastrukturen, Notdiensten, Mobilfunkbetreibern und Glasfasernetzen entwickelt wurde.
Die Ballard Power Aktie steht am Ende der Handelswoche mit 6,54 Euro auf dem Schlusskursniveau der Vorwoche.

RENIXX zu Beginn der neuen Handelswoche im Plus
Auch zum Auftakt der neuen Handelswoche tendiert der RENIXX freundlich. Die größten Kursaufschläge im frühen Handel verzeichnen Ballard Power, Siemens Gamesa, Tesla, Xinyi Solar und Solaredge. Verluste verbuchen Neoen, Sunrun, Verbund, Sunnova und Boralex.


© IWR, 2022


23.05.2022

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen