Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Tesla Q2 Bilanz: Umsatz und Gewinn gehen zurück - Vorjahreszahlen deutlich übertroffen

© Tesla© Tesla

Austin, USA - Tesla hat die Zahlen für das zweite Quartal 2022 (Q2 2022) vorgelegt. Umsatz und Gewinn sind in dem angespannten wirtschaftlichen Umfeld gegenüber dem Vorquartal Q1 2022 zwar zurückgegangen. Verglichen mit dem Vorjahresquartal Q2 2021 erzielt Tesla aber in Q2 2022 ein deutliches Plus. Der Aktienkurs steigt leicht.

Der US-Elektrofahrzeugbauer Tesla hat gestern die Finanzergebnisse des Konzerns für das zweite Quartal des Jahres 2022 (Q2 2022) gemeldet. Im Vergleich zum Vorquartal Q1 2022 fallen Umsatz und Nettoergebnis niedriger aus. Trotz Lieferkettenproblemen, steigenden Rohstoff-, Waren- und Logistikkosten sowie der zeitweisen Schließung der Fertigung in Shanghai schneidet Tesla allerdings deutlich besser ab als im Vorjahresquartal.

Umsatz und Nettogewinn klettern gegenüber dem Vorjahresquartal
Obwohl auch Tesla mit einigen Herausforderungen konfrontiert war und Umsatz und Nettoergebnis gegenüber Q1 2022 zurückgegangen sind, hat Tesla mit den Ergebnissen für das zweite Quartal 2022 die Erwartungen übertroffen.

Mit 16,9 Mrd. USD fällt der Umsatz von Tesla um 42 Prozent höher aus als im Vorjahresquartal (Q2 2021: 11,96 Mrd. USD). Den Nettogewinn konnte Tesla mit 2,3 Mrd. USD in Q2 2022 im Vergleich zum Vorjahresquartal sogar um 98 Prozent steigern (Q2 2021: 1,14 Mrd. USD). Pro Aktie ergibt sich damit nach GAAP ein Gewinn von 1,95 Dollar, was gegenüber dem Vorjahreswert ein Plus von 91 Prozent ist (Q2 2021: 1,02 USD). Das operative Ergebnis verbesserte sich im 2. Quartal gegenüber dem Vorjahr auf 2,5 Mrd. USD, was zu einer operativen Marge von 14,6 Prozent führte. Das operative Ergebnis wurde dabei unter anderem durch Preiserhöhungen sowie die gegenüber dem Vorjahresquartal gestiegenen Fahrzeugauslieferungen positiv beeinflusst.

Investoren schauen aber auch auf diese Zahlen: In Q2 2022 hat Tesla insgesamt 258.580 Fahrzeuge produziert und 254.695 Fahrzeuge ausgeliefert. Im Vergleich zum Vorquartal Q1 2022 ist das bei der Produktion ein Rückgang um 15,3 Prozent und bei den Auslieferungen um 17,9 Prozent. Damit sind die Absatzzahlen erstmals nach gut zwei Jahren wieder rückläufig. Trotz des Quartalsrückgangs war der Juni 2022 der Monat mit der höchsten Fahrzeugproduktion in der Geschichte von Tesla, so der RENIXX-Konzern.

Neue Standorte werden weiter hochgefahren - Tesla weckt hohe Erwartungen für zweites Halbjahr 2022
Die neuen Fabriken in Berlin-Brandenburg und Austin wurden im 2. Quartal weiter hochgefahren. Die Gigafactory Berlin-Brandenburg erreichte einen wichtigen Meilenstein von über 1.000 produzierten Fahrzeugen in einer einzigen Woche und erzielte in Q2 2022 eine positive Bruttomarge. Auch weiterhin werde in die Kapazitätserweiterung der Fabriken investiert, um die Produktion zu maximieren, so Tesla.

Aktuell verfügt Tesla betrachtet werksübergreifend über eine Jahres-Produktionskapazität von mehr als 1,9 Mio. Fahrzeugen über alle vier Baureihen verteilt. Davon entfallen rd. 650.000 Fahrzeuge auf das Werk in Kalifornien und mehr als 750.000 auf die Gigafactory in Shanghai. Für die Werke in Berlin und Austin, die momentan noch hochgefahren werden, gibt Tesla die Kapazität derzeit mit jährlich mehr als 250.000 Fahrzeugen an.

Angesichts der Tatsache, dass die Werke in Fremont und Shanghai ihre höchsten Produktionsmonate aller Zeiten erreicht haben, und des Wachstums der neuen Werke fokussiert sich Tesla auf ein rekordverdächtiges zweites Halbjahr 2022.

Aktie zieht am Vormittag an
Die Tesla Aktie zieht am heutigen Vormittag an. Aktuell steht die Aktie des RENIXX-Konzerns mit einem Plus von 2,2 Prozent bei 745,30 Euro (21.07.2022, 11:15 Uhr, Börse Stuttgart). Verglichen mit dem Kurs zum Jahreswechsel ergibt sich damit für die Tesla-Aktie aktuell ein Minus von 22 Prozent.


© IWR, 2022


21.07.2022

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen