Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Börse KW 42/23: RENIXX rauscht unter 1.000 Punkte - Solaredge Gewinnwarnung - Solarsektor blutet - US-Wasserstoff-Hochlauf: Plug Power im Boot - Tesla: Preiskampf - Jinkosolar: Mega-Auftrag

© IWR / BSB© IWR / BSB

Münster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) ist in der letzten Woche regelrecht eingebrochen und zwischenzeitlich unter die Marke von 1.000 Punkte abgetaucht. Die meisten RENIXX-Aktien verzeichnen kräftige Verluste.

Das regenerative Börsenbarometer RENIXX World hat in der letzten Woche 9,7 Prozent auf einen Kurs von 1.005,78 Punkte nachgegeben (Schlusskurs, 20.10.2023) und damit ein neues Jahrestief erreicht. Besonders stark betroffen sind die Unternehmen des Solarsektors, deren Aktienkurse nach einer Gewinnwarnung von Solaredge kräftig nachgeben. Auf Jahressicht steht der RENIXX nunmehr bei einem Minus von 31,8 Prozent.

Solaredge enttäuscht mit Gewinnwarnung
Nachdem Solaredge eine Gewinnwarnung für Q3 herausgegeben hatte und auch für Q4 zurückhaltend ist, ist der Aktienkurs in der letzten Woche eingebrochen. Als Hauptgrund für die schwächere Entwicklung gibt Solaredge Installationszahlen an, die niedriger ausfallen als erwartet. Das führt dazu, dass zunächst noch die Lagerbestände abgebaut werden. Das bisherige Wachstumstempo bei Solaredge war allerdings extrem hoch: allein von 2021 auf 2022 stieg der Umsatz von 1,96 Mrd. USD auf 3,11 Mrd. USD, das ist ein Anstieg um satte 58 Prozent. Die Aktie von Solaredge bricht in der letzten Woche um 32,6 Prozent auf einen Kurs von 77,40 Euro ein.
Im Sog des Kurseinbruchs bei Solaredge werden andere Solarwerte in Sippenhaft genommen. So verlieren Sunrun (-15,4 Prozent) oder Enphase (-21,9 Prozent) und Sunnova (-14,4 Prozent) auf Wochensicht zweistellig. Aber auch SMA Solar (-8 Prozent) gerät unter die Räder, obwohl das Unternehmen die Jahresprognose kürzlich erst deutlich angehoben hatte.

US-Wasserstoff-Hochlauf - Plug Power mit im Boot
Die US-Regierung hat eine milliardenschwere Unterstützung für den Aufbau einer grünen Wasserstoffwirtschaft angekündigt. Geplant ist es, insgesamt 7 Mrd. USD in die Entwicklung regionaler Wasserstoff-Zentren zu investieren. Unter den von der US-Regierung bezugschlagten Hubs ist auch das Appalachian Regional Clean Hydrogen Hub (ARCH2), das mit rd. 1 Mrd. USD unterstützt wird. Eine wesentliche Rolle im ARCH2 Hub wird der Wasserstoff- und Brennstoffzellenspezialist Plug Power spielen, der als Projektpartner, Lieferant und Anbieter von wesentlichen Dienstleistungen in der gesamten Wasserstoff-Wertschöpfungskette für das Zentrum fungieren wird. ARCH2 soll mehr als 21.000 Arbeitsplätze schaffen, davon mehr als 18.000 in der Bauphase und 3.000 Dauerarbeitsplätze in der Region der Appalachen.
In dem allgemein schwachen Börsenumfeld kann die Plug Power Aktie in der letzten Woche nicht profitieren, der Kurs verliert 17,1 Prozent auf 5,77 Euro.

Tesla Q3-Bilanz - Preiskampf belastet
Tesla hat die Zahlen für das dritte Quartal 2023 (Q3 2023) veröffentlicht. Der Umsatz ist gegenüber dem Vorjahresquartal Q3 2022 zwar gestiegen, fällt aber mit 23,35 Mrd. USD niedriger aus als erwartet. Analysten hatten mit 24,2 Mrd. USD gerechnet. Der Nettogewinn nach GAAP fällt mit 1,85 Mrd. USD in dem angespannten Marktumfeld geringer aus als im Vorjahresquartal (Q3 22: 3,29 Mrd. USD).
Die Aktie von Tesla geht auf Tauchstation und verliert in der letzten Woche 16,2 Prozent auf einen Kurs von 200,40 Euro.

Fuelcell und Oando Clean Energy planen Produktion von grünem Wasserstoff in Afrika
Das US-Brennstoffzellen- und Wasserstoffunternehmen Fuelcell Energy und Oando Clean Energy Limited (OCEL) haben eine Absichtserklärung unterzeichnet. Ziel ist die gemeinsame Entwicklung eines groß angelegten Brennstoffzellen-Elektrolysesystems, das laut Fuelcell eine Leistung von 5 bis 15 MW aufweisen soll. Der Masterplan der nigerianischen Bundesregierung für erneuerbare Energien zielt darauf ab, den Anteil der erneuerbaren Energien an der gesamten Stromerzeugung von 13 Prozent im Jahr 2015 auf 23 Prozent im Jahr 2025 und 30 Prozent im Jahr 2030 zu erhöhen.
Die Aktie von Fuelcell verliert in der letzten Woche 10,7 Prozent auf einen Kurs von 1,09 Euro.

Jinkosolar glänzt mit 3,8 GW Solarauftrag aus Saudi-Arabien
Der chinesische Solarkonzern Jinkosolar hat einen Liefervertrag mit dem saudischen Kraftwerksentwickler ACWA abgeschlossen. Danach liefert das Unternehmen Tiger Neo-Paneele des Typs N für die zwei ACWA-Projekte Al Kahfah (1.581 MW) und AR Rass 2 (2.257 MW).
Die Jinkosolar-Aktie verliert 9,6 Prozent auf einen Wochen-Schlusskurs von 26,40 Euro.

Canadian Solar: grüne japanische Anleihe
Das Solarunternehmen Canadian Solar hat die erfolgreiche Platzierung einer Green Samurai-Privatplatzierung in Höhe von 18,5 Milliarden JPY (¥) bekannt gegeben. Die grüne Anleihe hat eine Laufzeit von 3 Jahren mit einer Mischung aus halbjährlichen festen (1,82 Prozent p.a.) und variablen (ca. 1,49 Prozent p.a.) Kupons.
Am Ende der Woche steht die Canadian solar Aktie mit einem Minus von 7,5 Prozent bei einem Kurs von 19,54 Euro.

RENIXX bremst Abwärtstrend zum Wochenstart
Zum Wochenauftakt liegt der RENIXX leicht im Plus. Zulegen können SMA, Solaredge, Plug Power, Enphase und Tesla. Verluste verzeichnen Ormat, Sunnova, Sunrun, Bloom Energy und Innergex.


© IWR, 2023


23.10.2023

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen