Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Pressemitteilung Nordex SE

Nordex bereitet sich auf hohes Installationsvolumen in der zweiten Jahreshälfte vor

- Prognose für 2019 bestätigt
- Investitionen von rund 160 Mio. EUR im Gesamtjahr geplant
- Umsatz von 990,8 Mio. EUR im 1. Halbjahr 2019, EBITDA-Marge bei 1,7 Prozent
- Produktionsleistung deutlich gesteigert
- Auftragsbestand von insgesamt 7,6 Mrd. EUR
- 5-MW-Klasse mit Langblattvariante N163/5.X erweitert

Hamburg (iwr-pressedienst) - Im ersten Halbjahr 2019 erzielte die Nordex Group (ISIN: DE000A0D6554) einen Konzernumsatz von 990,8 Mio. EUR (H1/2018: 957,1 Mio. EUR). Die Gesamtleistung, die zusätzlich erbrachte aber noch nicht als Umsatz gezeigte Leistungen wie z.B. produzierte Turbinen umfasst, hat sich deutlich von 1.090,0 Mio. EUR auf 1.603,6 Mio. EUR erhöht. Darin zeigt sich die Vorbereitung auf das hohe erwartete Installationsvolumen. Das Ergebnis vor Zinsen, Abschreibungen und Steuern lag bei 17,1 Mio. EUR (H1/2018: 38,4 Mio. EUR), dies entspricht einer EBITDA-Marge von 1,7 Prozent (H1/2018: 4,0 Prozent). Die Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr verläuft damit gemäß dem von der Nordex Group erwarteten Muster. Niedrigere Errichtungszahlen und Umsätze im Segment Projekte sind auf die Installationszeitpläne der Kundenprojekte zurückzuführen. Nach einer schwächeren ersten Jahreshälfte 2019 geht das Unternehmen von einem deutlich höheren Aktivitätsniveau mit signifikant höheren Umsatzerlösen in der zweiten Jahreshälfte aus.


Investitionen erhöht und Prognose bestätigt

Infolge des dynamischen Auftragseingangs plant die Nordex Group nun im Gesamtjahr 2019 mit Investitionen in Höhe von rund 160 Mio. EUR, die insbesondere für zusätzliche Fertigungskapazitäten für Rotorblätter vorgesehen sind. Damit soll das profitable Wachstum für 2020 und darüber hinaus unterstützt werden. Eine mögliche Erhöhung der Investitionen bei einem weiterhin positiven Momentum der Kundennachfrage hatte das Unternehmen bereits bei der Vorstellung der Jahresprognose im März angemerkt, als zunächst von 120 Mio. EUR ausgegangen wurde. Für das laufende Jahr 2019 bestätigt die Nordex Group ihre Prognose, einen Konzernumsatz von 3,2 bis 3,5 Mrd. EUR, eine EBITDA-Marge von 3,0 bis 5,0 Prozent sowie eine auf den Konzernumsatz bezogene Working-Capital-Quote von unter 2 Prozent zu erzielen.


Operative Entwicklung

Im Segment Projekte (ohne Service) verzeichnete die Nordex Group in den ersten sechs Monaten 2019 einen Auftragseingang von 3.038,4 MW (H1/2018: 2.097,3 MW) im Wert von EUR 2.111,8 Mio. Auf Europa und Nordamerika entfielen jeweils 37 Prozent, auf Lateinamerika 21 Prozent und auf Australien (Region Rest der Welt) 5 Prozent. Zum Ende des ersten Halbjahrs verfügte die Nordex Group im Segment Projekte über einen Auftragsbestand von EUR 5,3 Mrd. (H1/2018: EUR 3,2 Mrd.) und im Segment Service von EUR 2,3 Mrd. (H1/2018: EUR 2,0 Mrd.).

In Anbetracht des geplanten deutlichen Anstiegs der weltweiten Installationen in der zweiten Jahreshälfte 2019 hat die Produktionsleistung bereits deutlich zugenommen. In der Turbinenmontage steigerte das Unternehmen seine Produktion um 52 Prozent von 1.141 MW im Vorjahreshalbjahr auf 1.735 MW in diesem Halbjahr. Bei den Rotorblättern erhöhte das Unternehmen seine Leistung von 444 Rotorblättern um 48 Prozent auf 659 Stück. Die Produktion der Nordex Group erfolgt stets abgestimmt auf die mit den Projekten verbundenen Lieferverpflichtungen. In der zweiten Jahreshälfte 2019 wird die Produktionsleistung weiter ansteigen.

Die Nordex Group installierte in den ersten sechs Monaten 2019 insgesamt 242 Windenergieanlagen in 13 Ländern mit einer Gesamtleistung von 778,1 Megawatt (H1/2018: 934,4 MW). Davon entfielen rund 34,5 Prozent auf Europa und 65,5 Prozent auf die außereuropäischen Märkte. Aufgrund der niedrigeren Installationen beliefen sich die Umsatzerlöse im Berichtszeitraum im Segment Projekte auf 810,7 Mio. EUR (H1/2018: 797,1 Mio. EUR). Im Segment Service stieg der Umsatz im ersten Halbjahr um 12,2 Prozent auf 181,6 Mio. EUR an (H1/2018: 161,8 Mio. EUR) und wächst damit stetig weiter.


Finanzkennzahlen im Überblick

Die Bilanzsumme zum 30. Juni 2019 hat sich gegenüber dem Jahresende 2018 insbesondere durch den Anstieg der Vorräte für die Installationen im zweiten Halbjahr um 22,0 Prozent erhöht. Die Eigenkapitalquote lag zum 30. Juni 2019 bei 17,4 Prozent (31. Dezember 2018: 22,8 Prozent). Die Nettoverschuldung belief sich auf 204,1 Mio. EUR (31. Dezember 2018: 32,5 Mio. EUR) und die auf den Konzernumsatz bezogene Working Capital-Quote verbesserte sich auf minus 4,7 Prozent (31. Dezember 2018: minus 3,8 Prozent).


Produktportfolio mit N163/5.X erweitert

Die Nordex Group hat mit der N163/5.X eine neue 5-MW-Variante der Delta4000-Baureihe für Regionen mit geringen Windstärken präsentiert. Ziel ist es, den Kunden für die verschiedensten Projekt- und Standortanforderungen die jeweils effizienteste und leistungsstärkste Windturbine anzubieten.

José Luis Blanco, Vorstandsvorsitzender (CEO) der Nordex Group, sagt: „Wir haben uns auf das deutlich höhere Aktivitätsniveau in der zweiten Jahreshälfte gründlich vorbereitet und bestätigen unsere Prognose für 2019. Zudem schreitet die Transformation unserer Lieferkette voran. Wie bereits angedeutet, werden wir zusätzliche Investitionen in der Blattproduktion vornehmen, um die höher als ursprünglich erwartete Nachfrage nach der Delta4000-Serie bedienen und das profitable Wachstum für 2020 und darüber hinaus unterstützen zu können.“

Patxi Landa, Vertriebsvorstand (CSO) der Nordex Group, ergänzt: „Wir erweitern die Delta4000-Plattform konsequent, um weltweit unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden. Unsere heute neu präsentierte N163/5.X ermöglicht in Schwachwindregionen bis zu 20 Prozent höhere Erträge bei reduzierten Stromgestehungskosten und schnellere Rendite auf das eingesetzte Kapital. Unsere Kunden können ihre Windparks somit flexibel und optimal hinsichtlich Ertrag, Lebensdauer und Schallanforderung gestalten.“

Der vollständige Zwischenbericht für das erste Halbjahr 2019 ist ab sofort auf der Homepage der Nordex Group im Bereich Investor Relations unter "Publikationen" verfügbar (ir.nordex-online.com). Der Konzern-Zwischenlagebericht und der verkürzte Konzernzwischenabschluss wurden keiner prüferischen Durchsicht unterzogen.

Kennzahlen der Nordex Group
(Mio. EUR)

30.06.2019

Umsatz: 990,8
davon Segment Service: 181,6
Gesamtleistung: 1.603,6
EBITDA: 17,1
EBITDA-Marge: 1,7 %
EBIT-Marge (bereinigt um PPA): -3,8 %
Konzernergebnis: -55,4
Investitionen: 60,2
Free Cashflow: -161,3
Working-Capital-Quote (31.12.): -4,7 %
Liquidität (31.12.): 396,0
Nettoverschuldung (31.12.): 204,1
Eigenkapitalquote (31.12.): 17,4 %
Auftragseingang (Projekte): 2.111,8
Auftragseingang (Service): 247,0
Auftragsbestand (Projekte): 5.271,3
Auftragsbestand (Service): 2.299,0

30.06.2018

Umsatz: 957,1
davon Segment Service: 161,8
Gesamtleistung: 1.090,0
EBITDA: 38,4
EBITDA-Marge: 4,0%
EBIT-Marge (bereinigt um PPA): -0,6%
Konzernergebnis: -40,3
Investitionen: 41,7
Free Cashflow: -101,7
Working-Capital-Quote (31.12.): -3,8%
Liquidität (31.12.): 609,8
Nettoverschuldung (31.12.): 32,5
Eigenkapitalquote (31.12.): 22,8%
Auftragseingang (Projekte): 1.613,9
Auftragseingang (Service): 217,0
Auftragsbestand (Projekte): 3.187,1
Auftragsbestand (Service): 2.044,8

Veränd. (%)

Umsatz: 3,5
davon Segment Service: 12,2
Gesamtleistung: 47,1
EBITDA: -55,4
EBITDA-Marge: -2,3-PP
EBIT-Marge (bereinigt um PPA): -3,2-PP
Konzernergebnis: n/a
Investitionen: 44,4
Free Cashflow: n/a
Working-Capital-Quote (31.12.): -0,9-PP
Liquidität (31.12.): -35,1
Nettoverschuldung (31.12.): n/a
Eigenkapitalquote (31.12.):-5,4-PP
Auftragseingang (Projekte): 30,9
Auftragseingang (Service): 13,8
Auftragsbestand (Projekte): 65,4
Auftragsbestand (Service): 12,4



Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/nordex-se/198e3_Nordex_MG_1843.jpg
© Nordex SE

Hamburg, den 14. August 2019


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Nordex SE wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:
Nordex SE
Felix Losada
Tel: +49 (0)40-30030-1000
E-Mail: flosada@nordex-online.com

Kontakt Investoren:
Nordex SE
Felix Zander
Tel: +49 (0)40-30030–1000
E-Mail: fzander@nordex-online.com


Nordex SE
Langenhorner Chaussee 600
22419 Hamburg

Internet: http://www.nordex-online.com



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Nordex SE | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Nordex SE« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von Nordex SE


Meist geklickte Pressemitteilungen von Nordex SE

  1. Iberwind verlängert Vollwartungsverträge mit der Nordex Group für 290 MW in Portugal
  2. Starke Leistung: Die Nordex Group punktet mit N133/4.8-Projekt für subventionsfreies Projekt in Schottland
  3. Nordex Group erhält IEC-Typenzertifikat für die N149/4.0-4.5 Turbine vom TÜV SÜD
  4. Nordex Group: Aufträge von 2,0 Gigawatt im zweiten Quartal 2019
  5. Die Nordex Group bringt mit Nordex OS™ SCADA EDGE das Industrial Internet der Dinge (IIoT) in den Windpark

Über Nordex SE

Die Nordex-Gruppe gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Windenergieanlagen. Internationale Großkunden setzen dabei auf betriebsbewährte Kraftwerke. Im Fokus stehen Anlagen der großen Leistungsklasse - vor allem im Megawatt-Bereich: dem stärksten Wachstumssegment der Branche. Unter dem Markennamen Nordex bieten wir leistungsstarke Windenergieanlagen für weltweit nahezu alle geographische Regionen: Onshore- und Offshore sowie für Wüsten- und Dauerfrostgebiete. In der Serie der 2,3- bis 2,5-MW-Turbinen weist Nordex mit über 1.300 Installationen weltweit die größte Erfahrung auf. Mit den Serienwindenergieanlagen Nordex N80, N90, N100 und N117 verfügen wir über praxiserprobte Hochleistungsturbinen. Für den sich rasant entwickelnden chinesischen Markt bieten wir die effiziente Megawattanlage Nordex N77 und N82 an. Die Nordex 150/6000 Offshore rundet unsere Megawatt-Produktfamilie mit einer Maschine für das offene Meer ab.

In 30 Ländern drehen sich heute bereits über 4.500 Nordex-Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von zusammen über 6.500 Megawatt. Wir sind in 19 Ländern mit Büros und Tochtergesellschaften vertreten.

Weitere Informationen zu Nordex SE