Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

Pressemitteilung Nordex SE

Die Nordex Group errichtet erstmals Windpark für ihren Neukunden UKA

- Erstes Projekt aus 300-MW-Rahmenvertrag für Deutschland

Hamburg (iwr-pressedienst) - Die Nordex Group hat für den Energieparkentwickler UKA erstmals Turbinen geliefert und den ersten Bauabschnitt eines Windparks in Deutschland fertiggestellt. Das 13,5-MW-Windfeld „Leeskow II & IV“ mit drei Anlagen des Typs N149/4.0-4.5 in der Niederlausitz in Brandenburg ist dabei das erste Projekt, das die Nordex Group jetzt auf Basis eines Anfang 2020 mit UKA abgeschlossenen Rahmenvertrags realisiert hat.

UKA kann in den kommenden Jahren für deutsche Projekte Turbinen im Gesamtvolumen von über 300 Megawatt abrufen, welche anschließend durch die Nordex Group geliefert und errichtet werden. Der Rahmenvertrag erstreckt sich auf unterschiedliche Turbinentypen der Delta4000-Serie, neben der N149/4.0-4.5 vor allem auf die 5-MW-Anlagen N149/5.X und N163/5.X.

„Die Nordex Group hat eine ausgesprochen wettbewerbsfähige Anlagentechnologie", betont Gernot Gauglitz, Geschäfts¬führender Gesellschafter von UKA. „Die Partnerschaft gibt uns die Sicherheit, unsere baureifen Windparkprojekte schnell und zuverlässig umzusetzen."

„Es freut uns, dass wir trotz Pandemie und kurzer Lieferzeiten, unser erstes Projekt für unseren Neukunden UKA fristgerecht umgesetzt haben. UKA ist einer der größten Windparkentwickler in Deutschland. Dank des Rahmenvertrags erweitern wir unseren Kundenstamm und stärken damit unsere Position als einer der führenden Turbinenlieferanten im wichtigen deutschen Heimatmarkt“, so Karsten Brüggemann, Vice President Region Central der Nordex Group.


Die UKA Gruppe im Profil

UKA plant, baut, betreut und betreibt Wind- und Solarparks und die dazugehörige Infrastruktur. Das 1999 gegründete Unternehmen ist mit rund 50 ans Netz gebrachten Windparks und einer kurz- bis mittelfristigen Projektpipeline von mehr als zwei Gigawatt einer der führenden deutschen Entwickler. Zudem wurden von Unternehmen der UKA-Gruppe Freiflächenphotovoltaikanlagen mit einer Nennleistung von über 258 Megawatt installiert. Als Komplettanbieter erbringt die Unternehmensgruppe alle Leistungen bis zur schlüsselfertigen Übergabe der Anlagen. Danach sorgt das Tochterunternehmen UKB Umweltgerechte Kraftanlagen Betriebsführung GmbH über Jahrzehnte für die optimale technische und ökonomische Betreuung der regenerativen Energieerzeugungsanlagen. Aktuell beschäftigt die UKA-Gruppe rund 600 Mitarbeiter an den Standorten Meißen, Cottbus, Rostock, Lohmen in Mecklenburg, Erfurt, Magdeburg, Oldenburg, Bielefeld, Grebenstein (bei Kassel) und Hannover. Außerdem baut UKA aktuell seine Geschäftstätigkeiten in weiteren europäischen Märkten aus und hat mit dem Tochterunternehmen UKA Iberia S.L.U. einen Standort in Madrid eröffnet. Darüber hinaus treibt das Tochterunternehmen UKA North America LLC aus Stuart (USA/Florida) Erfolg versprechende Erneuerbare-Energie-Projekte in den USA voran.


Die Nordex Group im Profil

Die Gruppe hat über 28 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2019 einen Umsatz von etwa EUR 3,3 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 7.500 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien, Argentinien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 2,4- bis 5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.


Download Pressefotos:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/nordex/ac0f3_Leeskow-1.jpg
https://www.iwrpressedienst.de/bild/nordex/ac0f3_Leeskow-2.jpg
© Nordex SE


Hamburg, den 30. Juli 2020


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Nordex SE wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:
Nordex SE
Felix Losada
Tel: +49 (0)40-30030-1000
E-Mail: flosada@nordex-online.com

Kontakt Investoren:
Nordex SE
Felix Zander
Tel: +49 (0)40-30030–1000
E-Mail: fzander@nordex-online.com


Nordex SE
Langenhorner Chaussee 600
22419 Hamburg

Internet: https://www.nordex-online.com



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Nordex SE | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Nordex SE« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von Nordex SE


Meist geklickte Pressemitteilungen von Nordex SE

  1. Nordex Group: Halbjahresumsatz steigt auf 2 Mrd. EUR, Ergebnis durch COVID-19 belastet
  2. Nordex Group gibt möglichen Verkauf ihres europäischen Projektentwicklungs-Portfolios von 2,7 GW an RWE bekannt
  3. Nordex Group erhält revolvierenden Konsortialkredit in Höhe von 350 Mio. EUR
  4. Nordex Group erhält im zweiten Quartal 2020 Aufträge über 888 Megawatt
  5. VSB Gruppe erteilt der Nordex Group Auftrag über 40 MW in Finnland

Über Nordex SE

Die Nordex-Gruppe gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Windenergieanlagen. Internationale Großkunden setzen dabei auf betriebsbewährte Kraftwerke. Im Fokus stehen Anlagen der großen Leistungsklasse - vor allem im Megawatt-Bereich: dem stärksten Wachstumssegment der Branche. Unter dem Markennamen Nordex bieten wir leistungsstarke Windenergieanlagen für weltweit nahezu alle geographische Regionen: Onshore- und Offshore sowie für Wüsten- und Dauerfrostgebiete. In der Serie der 2,3- bis 2,5-MW-Turbinen weist Nordex mit über 1.300 Installationen weltweit die größte Erfahrung auf. Mit den Serienwindenergieanlagen Nordex N80, N90, N100 und N117 verfügen wir über praxiserprobte Hochleistungsturbinen. Für den sich rasant entwickelnden chinesischen Markt bieten wir die effiziente Megawattanlage Nordex N77 und N82 an. Die Nordex 150/6000 Offshore rundet unsere Megawatt-Produktfamilie mit einer Maschine für das offene Meer ab.

In 30 Ländern drehen sich heute bereits über 4.500 Nordex-Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von zusammen über 6.500 Megawatt. Wir sind in 19 Ländern mit Büros und Tochtergesellschaften vertreten.

Weitere Informationen zu Nordex SE