Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

Pressemitteilung Nordex SE

Nordex Group nimmt planmäßig im Sinne der Qualitätssicherung Getriebe der Erstanlagen des Typs N149/4.0-4.5 unter die Lupe

© Nordex SE
© Nordex SE
Hamburg (iwr-pressedienst) - Im Rahmen des regulären Validierungs- und Zertifizierungsprozesses ihrer Anlagen der Delta4000 Baureihe hat die Nordex Group die erstverbauten Getriebe von zwei Turbinen des Typs N149/4.0-4.5 im niedersächsischen Wennerstorf getauscht. Die im Jahr 2018 an diesem Standort errichteten Turbinen sind die weltweit ersten Delta4000-Anlagen dieses Modells.

Die Getriebe waren seit August beziehungsweise November 2018 im Einsatz und werden nach den ersten 15 und 24 Betriebsmonaten einer detaillierten Zustandsbewertung unterzogen. Dabei zerlegt der Hersteller die Getriebe fachgerecht in alle Einzelteile, um eine qualifizierte Bewertung mit den Lagerherstellern und den Nordex-Experten vorzunehmen. Das Ziel ist es, die theoretisch ermittelte Zuverlässigkeit abzusichern und frühzeitig Erkenntnisse aus dem bisherigen Betrieb der Getriebe in die Serien- und Weiterentwicklungen von Windenergieanlagen mit mehr als 4 MW Nennleistung einfließen zu lassen. Außerdem erhält die Nordex Group relevante Erkenntnisse zur Bestätigung der Getriebeauslegung sowie zur Optimierung der Wartung. Der Triebstrang ist so konzipiert, dass Getriebe verschiedener Hersteller verbaut werden können. Diese geplanten Getriebetausche ermöglichen es der Nordex Group, Getriebe unterschiedlicher Hersteller einzubauen und deren Verhalten sowie Leistungsfähigkeit im realen Betrieb zu testen und zu vergleichen.

Im Windpark Wennerstorf wurde das erste Getriebe einer Anlage wie geplant bereits im Februar 2020 getauscht, das zweite der Nachbaranlage erfolgte planmäßig jetzt im September.

Bereits zum zweiten Mal kam zum Austausch der 4MW+ Getriebe ein sogenannter „Self-Hoisting Crane (SHC)“ zum Einsatz, der im Maschinenhaus der Windenergieanlage montiert wird. Dieser Selbsthebekran klettert an einem eigenen Hubseil am Turm der Anlage hoch und installiert sich auf der Oberseite des Maschinenhauses. Dadurch ist er schnell und mobil einsetzbar, benötigt wenig Platz auf dem Erdboden und zeichnet sich durch niedrigere Einsatzkosten aus. Insbesondere für abgelegene Regionen, bei Anlagen mit sehr hohen Türmen oder in Ländern mit generell hohen Krankosten ist diese Lösung im Vergleich zu konventionellen Kränen ein deutlicher Vorteil.


Die Nordex Group im Profil

Die Gruppe hat über 29 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2019 einen Umsatz von etwa EUR 3,3 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 7.900 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien, Argentinien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 2,4- bis 5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/nordex-se/a449c_SHC_Wennerstorf-(3).JPG
© Nordex SE


Hamburg, den 11. September 2020


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Nordex SE wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:
Nordex SE
Felix Losada
Tel: +49 (0)40-30030-1000
E-Mail: flosada@nordex-online.com

Kontakt Investoren:
Nordex SE
Felix Zander
Tel: +49 (0)40-30030–1000
E-Mail: fzander@nordex-online.com


Nordex SE
Langenhorner Chaussee 600
22419 Hamburg

Internet: https://www.nordex-online.com



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Nordex SE | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Nordex SE« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von Nordex SE


Meist geklickte Pressemitteilungen von Nordex SE

  1. Nordex Group erhält neue Aufträge über 227 MW aus Europa
  2. Nordex Group erhält Auftrag aus den USA über 312 MW
  3. Nordex Group nimmt planmäßig im Sinne der Qualitätssicherung Getriebe der Erstanlagen des Typs N149/4.0-4.5 unter die Lupe
  4. Nordex Group: Erste N149/5.X wie geplant errichtet
  5. Nordex Group: Die N149 ist die am häufigsten genehmigte Turbine im 1. Halbjahr 2020 in Deutschland

Über Nordex SE

Die Nordex-Gruppe gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Windenergieanlagen. Internationale Großkunden setzen dabei auf betriebsbewährte Kraftwerke. Im Fokus stehen Anlagen der großen Leistungsklasse - vor allem im Megawatt-Bereich: dem stärksten Wachstumssegment der Branche. Unter dem Markennamen Nordex bieten wir leistungsstarke Windenergieanlagen für weltweit nahezu alle geographische Regionen: Onshore- und Offshore sowie für Wüsten- und Dauerfrostgebiete. In der Serie der 2,3- bis 2,5-MW-Turbinen weist Nordex mit über 1.300 Installationen weltweit die größte Erfahrung auf. Mit den Serienwindenergieanlagen Nordex N80, N90, N100 und N117 verfügen wir über praxiserprobte Hochleistungsturbinen. Für den sich rasant entwickelnden chinesischen Markt bieten wir die effiziente Megawattanlage Nordex N77 und N82 an. Die Nordex 150/6000 Offshore rundet unsere Megawatt-Produktfamilie mit einer Maschine für das offene Meer ab.

In 30 Ländern drehen sich heute bereits über 4.500 Nordex-Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von zusammen über 6.500 Megawatt. Wir sind in 19 Ländern mit Büros und Tochtergesellschaften vertreten.

Weitere Informationen zu Nordex SE