Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

Pressemitteilung Nordex SE

Nordex gibt mit N163/6.X Turbine Einstieg in die 6-MW-Klasse bekannt

© Nordex SE
© Nordex SE
Hamburg (iwr-pressedienst) - Die Nordex Group erweitert ihr Produktportfolio mit der Turbine des Typs N163/6.X. Damit führt die Gruppe den erfolgreichen Ansatz des 2017 mit der Delta4000-Serie erstmals präsentierten flexiblen Leistungsbereichs von Windenergieanlagen – zunächst in der 4 MW+ Klasse, dann in der 5 MW+ Klasse - jetzt auch in die 6 MW+ Klasse ein.

Im Vergleich zum Schwestermodell der 5-MW-Klasse – der N163/5.X – kann die N163/6.X durch ihre deutlich erhöhte Nennleistung einen bis zu sieben Prozent höheren Jahresenergieertrag erwirtschaften. Dank der Flexibilität und einer Vielzahl von Leistungsmodi können Windparks hinsichtlich der Leistung, des Kapazitätsfaktors, der Betriebsdauer und Schallanforderungen individuell und somit optimal an das jeweilige Geschäftsmodell der Kunden angepasst werden. Die N163/6.X ist regulär für eine Lebensdauer von 25 Jahren ausgelegt, kann aber auch standortspezifisch über eine Dauer von bis zu 35 Jahren betrieben werden. Die Langlebigkeit der Komponenten zahlt somit auch auf die Nachhaltigkeit eines Projektes ein.

Um die erhöhte Nennleistung im 6-MW-Bereich zu erreichen, wird ein leistungsstärkeres Getriebe eingesetzt und das elektrische System der Delta4000-Produktserie mittels einer Anhebung der Nennspannung und einer verbesserten Kühlung angepasst. Die äußeren Abmessungen des Maschinenhauses bleiben jedoch weiterhin unverändert. Der Vorteil: bewährte Logistik- und Installationsprozesse der Turbinen der Delta4000-Serie können wie bisher genutzt werden.

Zum Einsatz kommt auch eine verstärkte Variante des ca. 80 Meter langen Rotorblatts der N163/5.X, das auf der bewährten GFK/Carbon Differentialbauweise beruht, die die Nordex Group seit 2011 in der Serienproduktion für ihre Rotorblätter verwendet. Durch eine geringere Drehzahl liegen die Schallemissionswerte der N163/6.X bei maximal 106,4 dB(A).

Wie das Schwestermodell N163/5.X ist die N163/6.X auf Mittel- und Schwachwindgebiete ausgelegt, fokussiert jedoch auf ausgewählte Kernmärkte in Europa.

José Luis Blanco, CEO der Nordex Group: „Unsere Anlagen der Baureihe Delta4000-Serie basieren auf einer einheitlichen technischen Plattform. Typenspezifische Komponenten, wie Rotorblätter oder Getriebe, können wir dank der konsequenten Modularisierung für unterschiedliche Varianten adaptieren. Die N163/6.X ist hier erneut ein Beispiel, wie hocheffiziente, in der Praxis bewährte Lösungen gezielt für spezielle geographische Regionen umgesetzt werden können.“

Unterschiedliche Turmvarianten je nach Markt mit bis zu einer Höhe von 164 Metern, eine Kaltklimavariante sowie das Advanced Anti-Icing-System für Rotorblätter sind als Optionen für die N163/6.X ebenfalls vorgesehen.

Der Start der Serienproduktion der N163/6.X soll Anfang 2023 erfolgen. Bereits heute hat die Nordex Group erste Aufträge für die N163/6.X erhalten.

Die Delta4000-Baureihe im Überblick
Anlagen im 6-MW-Segment:
N163/6.X
Anlagen im 5-MW-Segment:
N149/5.X
N155/5.X
N163/5.X
Anlagen im 4-MW-Segment:
N133/4.8
N149/4.X
N155/4.X


Die Nordex Group im Profil

Die Gruppe hat über 35 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2020 einen Umsatz von etwa EUR 4,6 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 8.500 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen vor allem der 4- bis 6,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/n-a/f5003_Delta4000_6_MW.jpg
© Nordex SE


Hamburg, den 06. September 2021


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Nordex SE wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:
Nordex SE
Felix Losada
Tel: +49 (0)40-30030-1000
E-Mail: flosada@nordex-online.com

Kontakt Investoren:
Nordex SE
Felix Zander
Tel: +49 (0)40-30030–1000
E-Mail: fzander@nordex-online.com


Nordex SE
Langenhorner Chaussee 600
22419 Hamburg

Internet: https://www.nordex-online.com



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Nordex SE | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Nordex SE« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von Nordex SE


Meist geklickte Pressemitteilungen von Nordex SE

  1. Die Nordex Group erhält Auftrag über 27 MW aus Polen
  2. Nordex gibt mit N163/6.X Turbine Einstieg in die 6-MW-Klasse bekannt
  3. Nordex errichtet erste N163/5.X Turbine
  4. Nordex Group erhält Aufträge über 123 MW aus Deutschland
  5. Nordex Group verzeichnet im ersten Halbjahr 2021 Umsatz- und Ergebniszuwachs

Über Nordex SE

Die Entwicklung, Herstellung, Projektabwicklung und der Service von Windenergieanlagen im Onshore-Segment ist seit 1985 Kernkompetenz und Leidenschaft der Nordex Group und ihrer rund 7.900 Mitarbeiter weltweit. Als einer der größten globalen Windkraftanlagen-Hersteller bietet die Nordex Group unter den Markennamen Acciona Windpower und Nordex ertragsstarke und kosteneffiziente Windturbinen, die in allen geographischen und klimatischen Bedingungen langjährige und ökonomische Stromerzeugung durch Windenergie ermöglichen.

Im Fokus stehen dabei Turbinen der 3- bis 5-MW+-Klasse. Das umfassende Produktportfolio bietet individuelle Lösungen sowohl für Märkte mit limitierten Flächen als auch für Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten. Mit mehr als 29 GW installierter Kapazität weltweit, liefern Anlagen der Nordex Group nachhaltige Energie in mehr als 80 Prozent des globalen Energiemarktes (exkl. China).

Die Nordex SE ist ein börsennotiertes Unternehmen und im TecDAX der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Ihren Hauptsitz hat die Management-Holding in Rostock, Vorstand und Verwaltung sind in Hamburg angesiedelt. In Produktionsstätten in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Indien produziert die Nordex Group eigene Maschinenhäuser, Rotorblätter und Betontürme. Büros und Niederlassungen unterhält die Gruppe in mehr als 25 Ländern weltweit.

Weitere Informationen zu Nordex SE