Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

Pressemitteilung JUWI GmbH, wiwi consult GmbH & Co. KG

JUWI und wiwi consult verkaufen 22-MW-Gemeinschaftsprojekt an Octopus Energy Generation

Unterzeichneten auf der Branchenmesse Hamburg WindEnergy die Verträge (v.l.n.r.): Dr. Jörn Parplies (wiwi), Michael Böhm (wiwi), Carsten Bovenschen (JUWI), Peter Dias (Octopus), Ian Dunn (Octopus), Christian Arnold (JUWI).<br />
 © Mark Mühlhaus
Unterzeichneten auf der Branchenmesse Hamburg WindEnergy die Verträge (v.l.n.r.): Dr. Jörn Parplies (wiwi), Michael Böhm (wiwi), Carsten Bovenschen (JUWI), Peter Dias (Octopus), Ian Dunn (Octopus), Christian Arnold (JUWI).
© Mark Mühlhaus
Wörrstadt/Mainz/Hamburg (iwr-pressedienst) - Octopus Energy Generation, einer der größten europäischen Investoren in erneuerbare Energien, erwirbt im Auftrag des von ihm verwalteten Sky-Fonds (ORI SCSp) den Windpark Biebelnheim-Gabsheim in Rheinland-Pfalz. Auf der WindEnergy Hamburg unterzeichneten Vertreter der drei Unternehmen heute die entsprechenden Verträge.

Noch wird an den vier Windenergie-Anlagen des Typs Vestas V-150 nahe des JUWI- Hauptsitz in Wörrstadt gebaut. Anfang 2023 sollen sie ans Netz gehen. Pro Jahr wird der Windpark mehr 50 Millionen Kilowattstunden sauberen Ökostrom produzieren. Das entspricht dem Jahresverbrauch von mehr als 16.000 Haushalten. Zudem vermeidet der Windpark pro Jahr den Ausstoß von mehr als 10.600 Tonnen des klimaschädlichen Treibhausgases CO2.

Betrieben wird er künftig von Octopus Energy Generation. Für JUWI, wiwi consult und Octopus Energy Generation ist es das erste gemeinsame Projekt. Heute unterzeichneten Vertreter der drei Unternehmen auf der Hamburg WindEnergy, der internationalen Leitmesser der Windenergie-Branche, die Kaufverträge.

„Wir freuen uns sehr mit Octopus Energy Generation ein international renommiertes Unternehmen am deutschen Strommarkt als Kunden für unsere Projekte gewonnen zu haben“, sagt Christian Arnold, verantwortlicher Geschäftsführer des JUWI-Projektgeschäftes in Deutschland. „Alle drei Unternehmen wollen das Gleiche: Den schnellen Ausbau regenerativer und klimafreundlicher Erzeugungskapazitäten“, so der JUWI-Geschäftsführer.

“Das Engagement von Octopus unterstreicht die Attraktivität des deutschen Energiemarktes auch für internationale Investoren und Betreiber“, ergänzt Michael Böhm, Geschäftsführer von wiwi consult und richtet einen Appell an die Politik: „Um dies aufrecht zu erhalten und damit den Markt dynamisch zu halten, muss die Bundesregierung verbindliche Ausbauziele und langfristig stabile Marktbedingungen garantieren“.

Aktuell erfolgt auf der Baustelle die Anlieferung der Großkomponenten Gondel, Nabe und Rotorblätter. Anfang des kommenden Jahres sollen die Installationsarbeiten abgeschlossen und alle vier Anlagen am Netz sein. Eingespeist wird der Strom ins Mittelspannungsnetz der EWR Netz GmbH.

Jedes Windrad hat eine Leistung von 5,6 Megawatt und einen Rotordurchmesser von 150 Metern. Die Nabenhöhe beträgt 166 Meter, die Gesamthöhe 241 Meter. Die Projektentwicklung des 22,4 Megawatt starken Gemeinschaftsprojektes lag federführend bei JUWI. Die Planung und Errichtung der technischen Infrastruktur sowie die Gesamtbauleitung lag im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts in der Verantwortung von wiwi consult aus Mainz. Die kaufmännische und technische Betriebsführung des Windparks für die kommenden zehn Jahre wird JUWI übernehmen.

Über den Kaufpreis haben alle Parteien Stillschweigen vereinbart.


Zur JUWI Gruppe

Die juwi-Gruppe zählt zu den führenden Spezialisten für erneuerbare Energien. Der Erneuerbare-Energien-Pionier bietet seit 25 Jahren die komplette Projektentwicklung sowie weitere Dienstleistungen rund um Planung, Bau und Betriebsführung erneuerbarer Energieanlagen an. Zu den Geschäftsfeldern der juwi-Gruppe zählen vor allem Projekte mit Wind- und Solarenergie sowie Hybridsysteme mit Speichern für industrielle Anwendungen.
Gegründet wurde juwi 1996 in Rheinland-Pfalz. Das Unternehmen hat heute seinen Firmensitz in Wörrstadt bei Mainz und gehört seit Ende 2014 zur Mannheimer MVV Energie AG, einer der größten kommunalen Energieversorger Deutschlands. Die juwi-Gruppe beschäftigt weltweit rund 850 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten mit Projekten präsent. Niederlassungen gibt es in: Deutschland, Italien, Griechenland, Südafrika, in den USA, Japan, Australien, Indien sowie auf den Philippinnen, in Thailand und Singapur

Bislang hat juwi im Windbereich weltweit mehr als 1.000 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von mehr als 2.400 Megawatt an rund 180 Standorten realisiert; im Solarsegment sind es rund 1.800 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 3.200 Megawatt. Diese Energieanlagen erzeugen zusammen jährlich rund neun Milliarden Kilowattstunden Strom; das entspricht rein rechnerisch in Deutschland dem Jahresbedarf von rund drei Millionen Haushalten. Für die Realisierung der Energieprojekte hat juwi in den vergangenen 25 Jahren insgesamt ein Investitionsvolumen von knapp zehn Milliarden Euro initiiert.


Zu wiwi consult

wiwi consult ist klassischer Projektentwickler und Betreiber von Wind- und Solarenergieprojekten mit Sitz in Mainz. Neben dem Kernmarkt Deutschland entwickelt wiwi consult seine Projekte in Italien und Chile.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/juwi-gmbh/aaf8a_Signing_HH.jpg
BU: Unterzeichneten auf der Branchenmesse Hamburg WindEnergy die Verträge (v.l.n.r.): Dr. Jörn Parplies (wiwi), Michael Böhm (wiwi), Carsten Bovenschen (JUWI), Peter Dias (Octopus), Ian Dunn (Octopus), Christian Arnold (JUWI).
© Mark Mühlhaus

Wörrstadt/Mainz/Hamburg, den 28. September 2022


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an
JUWI GmbH wird freundlichst erbeten.



Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Pressekontakt:
Felix Wächter
Tel.: +49 06732/96 57-1244
Fax: +49 06732/96 57-7009
E-Mail: waechter@juwi.de


JUWI GmbH
Energie-Allee 1
55286 Wörrstadt

Internet: https://www.juwi.de


wiwi consult GmbH & Co. KG
Moritz Schneider
Tel. +49. (0) 6131 49083-11
E-Mail: schneider@wiwiconsult.de

wiwi consult GmbH & Co. KG
Umbach 4
55116 Mainz

Internet: http://www.wiwiconsult.de



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der JUWI GmbH | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »JUWI GmbH« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen der Herausgeber


Meist geklickte Pressemitteilungen der Herausgeber

  1. Ägypten: JUWI nimmt größtes Minen-Hybridkraftwerk der Welt in Betrieb
  2. JUWI und LANXESS prüfen Produktion von grünem Wasserstoff am Standort Mannheim
  3. JUWI und wiwi consult verkaufen 22-MW-Gemeinschaftsprojekt an Octopus Energy Generation
  4. Energiewende „Made in Rheinhessen“: wiwi consult feiert rekordverdächtiges Genehmigungsverfahren in 76 Tagen und internationale Projekt-Erfolge in Polen

Über JUWI GmbH

Die JUWI-Gruppe zählt seit mehr als 25 Jahren zu den führenden Spezialisten für erneuerbare Energien und bietet die komplette Projektentwicklung sowie weitere Dienstleistungen rund um Planung, Bau und Betriebsführung erneuerbarer Energieanlagen an. Zu den Geschäftsfeldern zählen vor allem Projekte mit Wind- und Solarenergie sowie Hybridsysteme mit Speichern für industrielle Anwendungen.

Das Unternehmen gehört zur Mannheimer MVV Energie AG, einem der größten kommunalen Energieversorger Deutschlands. JUWI hat seinen Hauptsitz in Wörrstadt bei Mainz und weitere Standorte in Hannover, Brandis (Sachsen), Melle/Osnabrück, Stuttgart, Bochum und in Franken. Im Sommer 2022 wurde die Windwärts Energie GmbH auf die juwi AG verschmolzen, die anschließend die Rechtsform in die JUWI GmbH wechselte. JUWI wurde 1996 in Rheinland-Pfalz, Windwärts 1994 in Niedersachsen gegründet.

Weltweit beschäftigt JUWI mehr als 1.100 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten mit Projekten präsent. Niederlassungen gibt es außerhalb Deutschlands in Italien, Griechenland, Südafrika, in den USA, Japan, Australien, Indien sowie auf den Philippinen, in Thailand, Vietnam und Singapur.

Bislang hat JUWI im Windbereich weltweit mehr als 1.200 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von mehr als 2.800 Megawatt an rund 200 Standorten realisiert; im Solarsegment sind es rund 1.850 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 3.250 Megawatt. Die Betriebsführung von JUWI betreut Windenergie- und Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von mehr als 4.100 Megawatt. Für die Realisierung der Energieprojekte hat JUWI insgesamt ein Investitionsvolumen von mehr als zehn Milliarden Euro initiiert.

Weitere Informationen zu JUWI GmbH