Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Auftrag von Amprion: RWE baut 300 MW-Gaskraftwerk zur Netzstabilität

© RWE AG© RWE AG

Biblis - RWE Generation hat im November 2020 vom Übertragungsnetzbetreiber Amprion den Zuschlag für den Bau und den Betrieb eines 300 MW-Gaskraftwerks erhalten. Das Kraftwerk wird als „Netzstabilitätsanlage“ nicht dem freien Strommarkt zur Verfügung stehen, sondern ausschließlich als Reservekraftwerk. Das Kraftwerk wird nur auf Anforderung der Netzbetreiber zur Gewährleistung einer sicheren und zuverlässigen Stromversorgung in Deutschland betrieben.

Die Bauarbeiten am Standort Biblis schreiten weiter voran. Mittlerweile sind die beiden letzten von insgesamt vier Transformatoren in Biblis angekommen, teilte RWE mit. Neben den Gründungs- und Fundamentarbeiten, bei denen es hochwasserbedingt Verzögerungen gab, sind auf der Baustelle bereits die ersten Gebäude für Hilfssysteme und Schaltanlagen zu sehen. Insgesamt sind mehr als 500 Pfahlgründungen erforderlich, um das Kraftwerk errichten zu können. Auch der Stromnetzanschluss sowie der Anschluss an das Gasnetz sind bereits weit fortgeschritten.

Das Kraftwerk wird eine gesicherte elektrische Leistung von bis zu 300 Megawatt bereitstellen und soll bis zum Oktober 2022 den Betrieb aufnehmen.

Die Übertragungsnetzbetreiber führen jährlich eine Systemanalyse durch, um die zukünftig erforderliche Kraftwerksreservekapazität für netzstabilisierende Redispatch-Maßnahmen festzustellen. Die Bundesnetzagentur überprüft diese Systemanalyse und veröffentlicht den jährlichen Bedarf an Erzeugungskapazität für die Netzreserve. Für den Winter 2021/2022 sind nach Angaben der Bundesnetzagentur Netzreservekraftwerke mit einer Leistung von 5.670 MW notwendig.

© IWR, 2021

11.10.2021