Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Ausbau der US-Fertigung: First Solar baut vierte amerikanische Produktionsstätte in Alabama

© First Solar© First Solar

Montgomery, Tempe / USA - First Solar wird in Lawrence County, Nord-Alabama, seine vierte amerikanische PV-Produktionsstätte für Solarmodule errichten. Das hat der auf die Dünnschicht-Solartechnik spezialisierte US-Solarkonzern jetzt bekannt gegeben.

Die neue Fabrik ist Teil einer bereits angekündigten Investition in die Ausweitung der US-Fertigung, mit der First Solar seine Produktionskapazitäten in den USA bis zum Jahr 2025 auf über 10 Gigawatt (GW) ausbauen will. Es wird erwartet, dass in dem Bundesstaat über 700 neue direkte Arbeitsplätze geschaffen werden.

Die geplante Fabrik im Mallard Fox Industrial Park von Lawrence County stellt eine Investition von rund 1,1 Milliarden US-Dollar (Mrd. USD) dar und soll bis 2025 mit einer geplanten Jahreskapazität von 3,5 GW in Betrieb genommen werden. Die neue Anlage wird zusammen mit drei Fabriken in Ohio, von denen eine in der ersten Hälfte des Jahres 2023 in Betrieb genommen werden soll, Teil der erweiterten inländischen Produktionspräsenz von First Solar sein.

First Solar ist nach eigenen Angaben unter den zehn größten Solarherstellern der Welt das einzige Unternehmen mit Hauptsitz in den USA, das nicht in China produziert. Die jüngste Investition wird die Gesamtinvestitionen des Unternehmens in die amerikanische Produktion voraussichtlich auf über 4 Milliarden Dollar erhöhen.

Neben der neuen Anlage in Alabama hat First Solar bereits angekündigt, 185 Mio. USD in die Modernisierung und Erweiterung seiner Produktionsstätte im Nordwesten von Ohio zu investieren. Im Oktober dieses Jahres gab First Solar außerdem bekannt, rund 270 Mio. USD in ein spezielles Forschungs- und Entwicklungszentrum in Perrysburg, Ohio, zu investieren. Die neue Einrichtung soll die erste ihrer Art in den Vereinigten Staaten sein und die amerikanische Führungsposition bei der Entwicklung und Produktion fortschrittlicher Dünnschicht-Photovoltaik weiter ausbauen.

Die Aktie des RENIXX-Konzerns kann an den ersten drei Handelstagen dieser Woche um 4,7 Prozent auf 152,64 Euro zulegen (Schlusskurs, 16.11.2022, Börse Stuttgart). Seit dem Jahreswechsel hat der Kurs um 99,2 Prozent zugelegt, First Solar hält im RENIXX-Ranking damit als bester Titel derzeit die Pole-Position.

© IWR, 2023

17.11.2022