Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Batteriegroßspeicher: Obton ruft im ersten Jahr ein Drittel der Speicherleistung aus Rahmenvertrag mit Kyon Energy ab

© Kyon Energy© Kyon Energy

München / Aarhus, Dänemark - Der Projektentwickler für Batteriegroßspeicher Kyon Energy hat im Rahmen eines 600 MW umfassenden dreijährigen Rahmenvertrages im Jahr 2023 Speicherprojekte mit einer Gesamtspeicherleistung von 194,7 Megawatt an dänischen Betreiber von PV-Anlagen Obton verkauft.

Nach den erfolgreichen Transaktionen von zwei Speicherprojekten in Tangermünde, Sachsen-Anhalt (15,8 MW / 35 MWh) und Karstädt, Brandenburg (20,7 MW / 41,4 MWh), markiert der jüngste Verkauf von Europas größtem Batteriespeichers in Alfeld, Niedersachsen (137,5 MW/275 MWh) das dritte Projekt, das Kyon Energy in diesem Jahr an den dänischen Investor übertragen hat. Ein viertes System mit einer Speicherleistung von 20,7 MW soll bis Ende 2023 eingebracht werden. Der Baustart für alle vier neuen Speicherprojekte, einschließlich des jüngsten Verkaufs in Alfeld, ist für das kommende Jahr geplant.

Die Verkäufe sind Teil des Rahmenvertrags zwischen Kyon Energy und Obton, der im Frühjahr 2023 abgeschlossen wurde. Bereits im ersten Jahr des Vertrags konnte mit knapp 200 MW Speicherleistung ein Drittel erfolgreich eingebracht werden. Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen erstreckt sich über einen Zeitraum von drei Jahren, in denen insgesamt 600 MW Speicherleistung in das deutsche Stromnetz integriert werden sollen. Die 600 MW entsprechen laut Kyon Energy der Hälfte der derzeit installierten Gesamtspeicherleistung in Deutschland von 1.200 MW (1,2 GW).

"Dass wir bereits im ersten Jahr 200 MW zum Rahmenvertrag beisteuern konnten, ist ein großer Meilenstein und spiegelt unser Engagement wider, die Energiewende in Deutschland voranzutreiben", so Kyon Energy Geschäftsführer Florian Antwerpen. "Wir sind sehr stolz darauf, dass das, was wir gemeinsam mit dem Rahmenvertrag erreichen wollten, bereits jetzt Früchte trägt. 200 MW an Batteriespeicherprojekten, die baureif sind und 2023 an unsere BESS-Fonds geliefert werden“, so Torsten Lauritsen, Leiter des Bereichs Energiespeicherung bei Obton.

Kyon Energy übernimmt die gesamte Projektierung der Batteriespeicherprojekte, inklusive der Standortentwicklung und der Netzanschlussplanung, der Baurechtsentwicklung, und der Layoutauslegung. Die Entwicklung des Geschäftsmodells, und die Generalunternehmerschaft bis hin zur schlüsselfertigen Inbetriebnahme der Batteriespeicher werden die Parteien gemeinsam abwickeln. Obton bringt zusätzlich die Finanzierung der Projekte und den Betrieb der fertiggestellten Batteriespeicher in die Partnerschaft ein.

© IWR, 2024

05.12.2023