Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Bis zu 1000 Euro: Energieversorger ESWE fördert Solarspeicher

© ESWE Versorgungs AG© ESWE Versorgungs AG

Wiesbaden - Der hessische Energieversorger ESWE Versorgungs AG unterstützt die Installation von Solar-Speicherbatterien in der hessischen Landeshauptstadt. Ziel ist es, zusätzliche Stromspeicherkapazitäten zu errichten und die Solarpotenziale in Wiesbaden noch stärker zu nutzen.

„Als regionaler Energiedienstleister haben wir für unsere Kunden einen eigenen Innovations- und Klimaschutzfonds eingerichtet“, erklärt Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG.

Der ESWE Innovations- und Klimaschutzfonds hat nun das neue Förderprogramm Solar-Speicherbatterie aufgelegt. Die Rentabilität von neuen PV-Anlagen mit Batteriespeicher zur Eigenversorgung werden deutlich verbessert: Besonders kleinere Photovoltaikanlagen auf privaten sowie gewerblich genutzten Gebäuden erreichen mit zusätzlichen Solar-Speicherbatterien wirtschaftlich schneller den „grünen Bereich“, so die ESWE.

Die nutzbare Batteriespeicherkapazität bis 3 kWh wird pauschal mit 500 Euro bezuschusst. Bis 6 kWh sind es 750 Euro, darüber sogar 1000 Euro. Voraussetzung ist ein festinstallierter Batteriespeicher, der in Verbindung mit einer neuen, an das Verteilnetz angeschlossenen Photovoltaik-Anlage errichtet wird.

Das Förderprogramm Solar-Speicherbatterie des ESWE Innovations- und Klimaschutzfonds wurde gemeinsam mit der Klimaschutzagentur Wiesbaden e. V. erarbeitet. Interessierte können die Unterstützung zusätzlich zum städtischen Förderprogramm „Solarstrom“ in Wiesbaden über die Klimaschutzagentur beantragen.

© IWR, 2020

28.07.2020