Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Bund-Länder-Ausschuss: Bericht zum Stand des EE-Ausbaus - VDMA fordert konkrete Maßnahmen

© Adobe Stock / Fotolia© Adobe Stock / Fotolia

Berlin - Der Bund-Länder-Kooperationsausschuss hat zum ersten Mal den im Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) gesetzlich festgelegten „Bericht zum Stand des Ausbaus der erneuerbaren Energien sowie zu Flächen, Planungen und Genehmigungen für die Windenergienutzung an Land“ vorgelegt.

Bund und Länder kommen darin zu dem Schluss, dass der Ausbau der Windenergie sich zwar aktuell erholt hat, aber die jetzigen Flächenausweisungen in den Ländern nicht ausreichen, um die Erneuerbaren-Ziele zu erreichen. Hierfür müsse das Flächenpotenzial erweitert werden.

Aus Sicht des VDMA Power Systems gehen die vom Bund-Länder-Ausschuss in dem Bericht aufgeführten Lösungsansätze nicht weit genug. „Der Kooperationsausschuss sollte sich besonders hinsichtlich der Windenergie an Land nicht auf das Monitoring der Flächen und Genehmigungen beschränken, sondern auch die Überwindung weiterer Hemmnisse bei der Umsetzung von Projekten erarbeiten. So müssen Bund und Länder beim Abbau von Genehmigungshürden, bei vereinfachtem Repowering mit neuen Anlagen und bei verbesserten Schwertransportbedingungen an einem Strang ziehen“, fordert VDMA Power Systems Geschäftsführer Dr. Dennis Rendschmidt mehr Engagement.

„Konkrete Vorschläge - auch in Hinblick auf Bund und Länder - hat unser Fachverband in einem Positionspapier „Maßnahmen für mehr Windenergie“ veröffentlicht“, ergänzt Rendschmidt in Bezug auf konkrete Maßnahmen zur Beschleunigung des Windenergieausbaus.

© IWR, 2021

27.10.2021