Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Druck auf Gewinne: Canadian Solar mit Licht und Schatten – Aktie verliert

© Canadian Solar© Canadian Solar

Guelph – Der Solaranbieter Canadian Solar hat die Zahlen für das dritte Quartal 2020 vorgelegt. Danach hat Canadian Solar einen Quartalsabsatz von Solarmodulen mit einer Leistung von 3,2 GW (3200 MW) erreicht und die eigenen Erwartungen (2,9 – 3,1 GW) übertroffen. Grund ist das seit Juli zu verzeichnende weltweite Marktwachstum.

Der Nettoumsatz stieg im dritten Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahr um 20 Prozent und gegenüber dem Vorquartal um 31 Prozent auf 914 Millionen US-Dollar (USD). Das Wachstum wurde durch höhere Modullieferungen und Projektverkäufe angetrieben, allerdings musste teilweise ein niedrigerer durchschnittlicher Verkaufspreis für Module hingenommen werden.

Der Bruttogewinn in Q3 betrug 178 Mio. USD, die Bruttomarge erreicht 19,5 nach 21,2 Prozent im zweiten Quartal. Die weltweite Nachfrage seit dem Sommer hat zur vorübergehenden Verknappung von Rohstoffen bei kritischen Inputs wie Polysilicium oder Solarglas geführt. Insofern erwartet Canadian Solar Druck auf die kurzfristige Rentabilität. Zusätzlich musste Canadian Solar u.a. Nettowährungsverluste in Höhe von 13 Mio. USD verbuchen.

Der auf Canadian Solar entfallende Nettogewinn erreichte im dritten Quartal 2020 insgesamt 8,8 Mio. USD, oder 0,15 USD pro verwässerter Aktie. Das ist im Vergleich zum zweiten Quartal 2020 ein deutlicher Gewinnrückgang. Im zweiten Quartal 2020 lag der Nettogewinn noch bei 20,6 Mio. USD oder 0,34 USD pro verwässerter Aktie.

An der Börse kommen die Zahlen trotz der Perspektiven des Unternehmens nicht gut. In einem insgesamt positiven RENIXX-Umfeld verkaufen die Anleger Canadian Solar Aktien, aktueller Kurs rd. 31,40 Euro.

© IWR, 2020

20.11.2020