Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

E-Autohersteller sammeln Geld ein: Sono Motors und Rivian wagen Börsengang

© Fotolia/Adobe© Fotolia/Adobe

Münster – Mit dem Wandel vom Verbrenner hin zu Elektroautos kommen immer neue Akteure auf den Markt. Jetzt stehen zwei weitere Kandidaten vor dem Börsengang.

Die Sono Group N.V., das ist die Muttergesellschaft der in München ansässigen Sono Motors GmbH, will im Rahmen des geplanten Börsengangs 10 Mio. Stammaktien anbieten. Das Unternehmen hat den Sion im Angebot, ein E-Solarauto mit in der Karosserieverkleidung integrierten Solarzellen. Der Platzierungspreis pro Aktie wird voraussichtlich zwischen 14,00 und 16,00 US-Dollar liegen. Sono erwartet demnach einen IPO-Erlös von mindestens 1,4 Mrd. US-Dollar.

Zudem geht das Unternehmen davon aus, den Zeichnern eine 30-Tage-Option zum Erwerb von bis zu 1,5 Mio. zusätzlichen Stammaktien zum öffentlichen Angebotspreis zu gewähren. Sono Motors hat die Notierung seiner Stammaktien am Nasdaq Global Market unter dem Symbol „SEV“ beantragt.

Auch die in Plymouth, Michigan, ansässige Rivian Automotive LLC will ihr Börsendebüt an der Nasdaq feiern. Rivian bietet den E-SUV R1S sowie das elektrische Pickup R1T an. Bereits in dieser Woche sollen nach Medienberichten 135 Mio. Aktien unter dem Kürzel RIVN gehandelt werden. Das 2009 gegründete Unternehmen hatte in den ersten Finanzierungsrunden bereits 10,5 Mrd. USD eingeworben, darunter sind Unternehmen wie Amazon und Ford.

Aufgrund der hohen Nachfrage soll die Preisspanne auf 72 bis 74 Dollar hochgesetzt werden. Damit könnte der IPO-Erlös rd. 10 Mrd. US-Dollar erreichen, mit der Mehrzuteilungs-Option auch darüber.

© IWR, 2021

09.11.2021