Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Energiewende-Kooperation: Uniper plant mit NGEN Bau von Batterie-Großspeicher in Petershagen

© Uniper / NGEN© Uniper / NGEN

Düsseldorf - Der Energiekonzern Uniper plant gemeinsam mit dem slowenischen Unternehmen NGEN, einem führenden Anbieter von Energielösungen, den Bau eines Batteriespeichersystems am Uniper-Kraftwerksstandort Heyden in Petershagen.

Das Batteriespeichersystem mit einer Kapazität von 50 MW/100 MWh soll im Jahr 2025 in Betrieb gehen. Die Anlage wird aus 26 Energiespeichereinheiten bestehen. Ein Batteriespeicher ist dabei ein vollständig integriertes System, das Energie in Lithium-Batteriemodulen speichert. Die Speichereinheit umfasst neben der Batterie mit integrierten Wechselrichtermodulen ein thermisches System zum Kühlen oder Heizen der Komponenten und eine Schnittstelle zum Betrieb des Systems.

NGEN hat angekündigt, im Rahmen der Zusammenarbeit an dem Projekt sein erstes Büro in Deutschland in Frankfurt zu eröffnen. Ziel dieses Schritts ist es, die Präsenz des Unternehmens auf dem europäischen Energiemarkt weiter zu festigen. Zudem, so NGEN, solle das Engagement zur Unterstützung der Energiewende in Deutschland unterstrichen werden.

“Die Energiespeicherung spielt für den Ausbau des grünen Portfolios in der Strategie von Uniper eine wichtige Rolle. Wir werden eine zentrale Rolle bei der Gestaltung der Energiezukunft in Deutschland spielen, indem wir Spitzentechnologie und Know-how für die Entwicklung nachhaltiger Lösungen nutzen“, begrüßt Jan Taschenberger, COO New Green Power & Gas, Uniper SE über die Kooperation. “Das Projekt stellt einen bedeutenden Schritt in unserem Engagement für die Verbesserung von Energiespeicherlösungen dar und verdeutlicht unsere Ambitionen, die Ziele der Energiewende in Deutschland zu unterstützen“, ergänzt Roman Bernard, CEO der NGEN Group.

© IWR, 2024

28.05.2024