Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Flüssiggas und erneuerbare Kraftstoffe: BMWi fördert Schiffs-Neubau von LNG-Tankschiffen

© Uniper SE, LNG Tanker© Uniper SE, LNG Tanker

Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium fördert den Neubau von Betankungsschiffen für Flüssiggas (LNG) und erneuerbare Kraftstoffe. Die neuen Betankungsschiffe sollen flexibel in Seehäfen bzw. an Umschlag- und Liegeplätzen in Deutschland und in der Europäischen Union zum Einsatz kommen, so das BMWi.

Die Förderung trägt damit auch zur Umsetzung europarechtlicher Vorgaben bei, die die EU-Mitgliedstaaten zum Ausbau der Betankungsinfrastruktur für alternative Kraftstoffe verpflichten.

Unternehmen können über eine Projektlaufzeit von maximal drei Jahren durch eine Anteilsfinanzierung mit einer Zuwendungsquote von bis zu 40 Prozent gefördert werden. Voraussetzung ist, dass die Neubauvorhaben bei einer Werft mit Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland beauftragt und in der EU gefertigt werden.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) setzt als vom BMWi beauftragte Bewilligungsbehörde die Förderrichtlinie um.

Die Anträge können jetzt gestellt werden. Erster Stichtag für die Antragstellung ist der 31. Januar 2022. Insgesamt stehen im Bundeshaushalt aktuell 86 Mio. Euro in den Jahren 2022 - 2024 zur Verfügung, so das Wirtschaftsministerium

© IWR, 2021

27.10.2021