Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Geothermie: Daldrup & Söhne verkauft Geysir Europe und Kraftwerke an IKAV-Gruppe

© Daldrup & Söhne AG© Daldrup & Söhne AG

Grünwald / Ascheberg - Der Bohrtechnik- und Geothermiespezialist Daldrup & Söhne AG hat mit der IKAV Invest S.à.r.l., Luxembourg einen Vertrag über den Verkauf der verbliebenen Anteile (48,944 Prozent) an der Geysir Europe GmbH geschlossen. Die Vereinbarung schließt den Verkauf der Kraftwerke Taufkirchen und Landau ein.

Zunächst fließt der Verkäuferin aus diesem Vertrag eine Kaufpreiszahlung von 1,0 Million Euro (Mio. Euro) zu. Zusätzliche Zahlungen sind an das Erreichen definierter Produktivitätsgrößen der beiden Kraftwerke in der Zukunft gebunden. Weitere Forderungen der Daldrup & Söhne-Gesellschaften gegenüber den verkauften Gesellschaften sollen im Laufe der kommenden Jahre abgegolten werden. Der wirtschaftliche Übergang der Anteile erfolgt mit Wirkung zum 31.12.2019.

In diesem Zusammenhang werden nach dem aktuellen Status quo - vorbehaltlich der in Kürze beginnenden Prüfung durch die beauftragten Wirtschaftsprüfer - bereits im Jahres- und Konzernabschluss der Daldrup & Söhne AG für das Geschäftsjahr 2019 Wertkorrekturen auf Ausleihungen und erbrachte Leistungen für die veräußerten Gesellschaften in Höhe von rund 15 Mio. Euro vorgenommen werden müssen.

Auf Basis der Ende November 2019 vorliegenden vorläufigen Ergebnisse wird die Daldrup & Söhne AG aus aktueller Sicht ein negatives EBIT-Ergebnis für das Geschäftsjahr 2019 von rund 14 Mio. Euro nach planmäßigen Abschreibungen von rund 2,2 Mio. Euro bei einer Gesamtleistung von rd. 38 Mio. Euro ausweisen. Das seinerzeit prognostizierte operative Ergebnis der AG wird damit erreicht (2019: EBIT voraussichtlich rd. 1 Mio. Euro), aufgrund vorgenannter Wertkorrekturen jedoch über Alles betrachtet deutlich verfehlt, so der Bohrtechnik- und Geothermiespezialist.

© IWR, 2020

14.01.2020