Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Keine Gewinnausschüttung: Encavis streicht Dividende für das Geschäftsjahr 2023

© Encavis AG© Encavis AG

Hamburg - Die ordentliche Hauptversammlung des Hamburger Wind- und Solarparkbetreibers Encavis AG hat beschlossen, auch für das Geschäftsjahr 2023 keine Dividende zu zahlen. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, wird das komplette Konzernperiodenergebnis der Encavis AG thesauriert und auf neue Rechnung vorgetragen werden.

Die Finanzmittel sollen - analog zum Geschäftsjahr 2022 - das beschleunigte Wachstum des Konzerns aus eigener Kraft unterstützen. Die damit verbundene Stärkung des Eigenkapitals unterstützt die gesteigerten Wachstumsambitionen des Konzerns, so Encavis.

Alle Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats wurden mit sehr deutlichen Mehrheiten entlastet.

Unterdessen schreitet der KKR-Übernahmeprozess weiter voran. Die Elbe BidCo AG, ein von der Kohlberg Kravis Roberts & Co L.P („KKR“) verwaltete Investmentfonds hat bekannt gegeben, dass die im Rahmen des freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots festgelegte Mindestannahmeschwelle (54,285 %) überschritten wurde. Das hat die Encavis AG am 04.06.2024 mitgeteilt.

© IWR, 2024

10.06.2024