Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Kooperation: Q-Energy und EEG Eifel entwickeln 10 Windparks mit über 300 MW in Deutschland

© Q-Energy© Q-Energy

Berlin - Die Investment- und Managementplattform Q-Energy und der Windparkentwickler EEG Eifel Energiegesellschaft haben eine Kooperationsvereinbarung getroffen. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen 10 Windparks in Rheinland-Pfalz in der Region um Trier mit insgesamt 40 neuen Windenergieanlagen und einer Gesamtleistung von 316 Megawatt (MW) errichten.

Die Windparks befinden sich derzeit in unterschiedlichen Planungsstadien, ein Projekt ist bereits im Genehmigungsverfahren und Q-Energy rechnet damit, noch in diesem Jahr weitere Genehmigungsanträge einzureichen.

„Wir setzen auf langfristige Zusammenarbeit mit lokalen Akteuren und freuen uns sehr darüber, dass die EEG Eifel uns auch in der weiteren Projektentwicklung tatkräftig und partnerschaftlich unterstützt. Gemeinsam möchten wir in der Eifel weitere Potenziale heben“, begrüßt Nigel Nyirenda, Leiter der Projektentwicklung bei Q-Energy in Deutschland die Kooperation. „Wir werden weitere Windparks mit dem Fokus auf ein Repowering erwerben und unsere Greenfield Projektpipeline in Zusammenarbeit mit lokalen Projektentwicklern deutlich ausbauen", ergänzt Borja Caruana, Geschäftsführer der Q-Energy Deutschland GmbH. Mit Blick auf die Akzeptanz vor Ort verfolgt Q-Energy bei der Projektentwicklung dabei nach eigenen Angaben eine frühzeitige transparente Kommunikation und eine proaktive Einbindung der Gemeinden und Anwohner.

Über Q-Energy
Q-Energy bietet integrierte Investitions- und Asset Management Dienstleistungen an und verwaltet regenerative Projekte mit einer Leistung von mehr als 1.600 MW. Das Portfolio setzt sich aus Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von 1.000 MW, solarthermischen Kraftwerken (CSP) mit 243 MW, Windparks mit einer Leistung von 325 MW sowie Batteriespeichern an Standorten in Deutschland, Spanien, Großbritannien, Polen und Italien zusammen. Q-Energy verfügt außerdem über eine Projektpipeline von mehr als 8.000 MW in verschiedenen Entwicklungsstadien. In Deutschland betreibt Q-Energy außerhalb der jetzt bekannt gegebenen Kooperation mit der EEG Eifel Energiegesellschaft aktuell mehr als 40 Windparks, die derzeit repowert werden, um die Windstromerzeugung künftig deutlich zu steigern.

Die Q-Energy Deutschland GmbH ist Teil der Q-Energy Gruppe und konzentriert sich mit Standorten in Berlin, Hamburg und Wiesbaden auf Erwerb, Finanzierung, Projektentwicklung, Bau und Betrieb von Onshore-Windenergieanlagen. Mit einem Team aus mehr als 300 Experten hat Q-Energy seit 2007 bereits über 11 Milliarden Euro weltweit in Erneuerbare Energien Projekte investiert. Diese Investitionen werden über vier Fonds realisiert: Fotowatio / FRV, Vela Energy, Q-Energy III und Q-Energy IV.

© IWR, 2022

21.06.2022