Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Ökostrom für den Süden: Siemens Energy liefert Konverterstationen für SuedOstLink

© Siemens Energy AG© Siemens Energy AG

Berlin - Um die Stromversorgung Süddeutschlands sicherzustsellen, planen die Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz und Tennet den Bau der Stromautobahn SuedOstLink. Die Gleichstromverbindung zwischen Wolmirstadt (nördlich von Magdeburg) in Sachsen-Anhalt und Isar (nahe Landshut) in Bayern verläuft über eine Strecke von 500 km westlich an Halle und östlich an Hof vorbei.

Die Stromleitung mit einer Übertragungsleistung von bis zu 2 GW (2000 MW) soll sicherstellen, dass überschüssige Energie im Norden abtransportiert und Süddeutschland mit überwiegend grünem Strom versorgt werden kann. Die notwendige Konverter-Technologie für die Gleichstromleitung liefert Siemens Energy.

Die zwei Konverterstationen, die Gleich- in Wechselstrom und Wechsel- in Gleichstrom wandeln können, werden bei Wolmirstedt in Sachsen-Anhalt und im Raum Landshut in Bayern errichtet.

Siemens Energy setzt mit spannungsgeführten Stromrichtern ausgestattete Konverter-Technologie ein. Verglichen mit anderen Technologien haben diese Anlagen nach Angaben von Siemens Energy verschiedene Vorteile für den Gesamtnetzbetrieb. Neben einer flexiblen Leistungsregelung, auch in Bezug auf Blindleistung, wird eine Schwarzstartfähigkeit zur Wiederherstellung der Stromversorgung in den Netzen ermöglicht.

© IWR, 2022

02.06.2021