Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Nutzung der Bioenergie: Schweden fordert Änderung der EU-Taxonomie

© Fotolia/Adobe© Fotolia/Adobe

Stockholm - Gemeinsam mit neun anderen EU-Mitgliedsstaaten hat Schweden signalisiert, dass es den Vorschlag nicht unterstützt, zusätzliche Anforderungen an die Bioenergie in die EU-Taxonomie aufzunehmen. Die Länder haben ihre Position in einem gemeinsamen Brief an die Europäische Kommission dargelegt.

Die dringliche Botschaft in dem Brief lautet, dass es von entscheidender Bedeutung ist, dass Bioenergie, die bereits die Nachhaltigkeitskriterien der EU-Richtlinie für erneuerbare Energien erfüllt, dann auch in der Taxonomie als nachhaltige Investition eingestuft wird.

"Der Vorschlag der Kommission zur Bioenergie sollte überarbeitet werden. Die Taxonomie muss so gestaltet werden, dass sie zu mehr Investitionen in Bioenergie, Wasserkraft und andere erneuerbare Energien führt", so der schwedische Energieminister Ygeman.

Der an die EU-Kommission übermittelte Brief bezieht sich auf den Entwurf einer Taxonomie zu den klimarelevanten Zielen und wurde von den Ländern Slowenien, Finnland, Litauen, Estland, der Slowakei, Ungarn, Polen, Lettland und der Tschechischen Republik sowie von Schweden unterzeichnet.

© IWR, 2021

11.03.2021