Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Quartalzahlen: EDPR steigert Umsätze, Betriebsergebnis und Nettogewinn in Q1 22 deutlich

© EDPR© EDPR

Madrid, Spanien - Der im regenerativen Aktienindex RENIXX World gelistete Regenerativstromerzeuger EDP Renewables hat die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2022 vorgelegt und sich bei allen wesentlichen Kennzahlen verbessert.

Insgesamt hat EDPR die Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahresquartal um 27 Prozent auf 569 Millionen Euro (Mio. Euro) gesteigert (Q1 2021: 448 Mio. Euro). Das operative Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich auf 394 Mio. Euro, was einem Anstieg von 46 Prozent entspricht (Q1 2021: 269 Mio. Euro). Das EBIT klettert auf 232 Mio. Euro, das ist im Vergleich ein Plus von 83 Prozent (126 Mio. Euro). Per Saldo hat EDPR den Nettogewinn um 75 Prozent auf 66 Mio. Euro gesteigert (Q1 2021: 38 Mio. Euro).

Im ersten Quartal 2022 hat EDPR insgesamt 465 MW an Wind- und Solarkapazität hinzugefügt. Die Kapazitätserweiterungen wurden hauptsächlich durch die erfolgreiche Integration der Sunseap-Anlagen vorangetrieben, die nun 3 Prozent des EDPR-Portfolios ausmachen. EDPR hat im November 2021 bekannt gegeben, dass es eine 91 prozentige Beteiligung an Sunseap erworben hat, dem größten Anbieter von dezentralen Solarenergieanlagen und den Top 4 der Solarunternehmen in Südostasien. Darüber hinaus hatte EDPR im März 2022 regenerative Erzeugungskapazitäten mit einer Leistung von 2.400 MW im Bau, wovon 1.569 MW auf Wind Onshore und 805 auf die Solartechnologie entfielen.

Im ersten Quartal produzierte EDPR 9,2 TWh sauberen Strom, das ist im Jahresvergleich ein Wachstum von 14 Prozent und entspricht einer Menge von rund 6 Mio. Tonnen vermiedener CO2-Emissionen. Diese zwischenjährliche Entwicklung profitiere von den Kapazitätserweiterungen der letzten 12 Monate sowie einem witterungsbedingt höheren regenerativen Angebot.

"Die Ergebnisse spiegeln unser solides Wachstum und unsere starke Positionierung als globaler Marktführer wider. Wir verfügen jetzt über Plattformen in allen wichtigen Wachstumsregionen, unser Team ist stärker und geschlossener geworden, und 50 Prozent der im Rahmen unseres strategischen Plans für 2021-2025 angestrebten Kapazitäten sind gesichert“, so Miguel Stilwell d'Andrade, CEO von EDP Renewables.

Der EDPR Aktienkurs kann von den positiven Quartalszahlen nicht profitieren. Bis Donnerstagabend verliert die Aktie in dieser Woche 8,9 Prozent auf 20,53 Euro (05.05.2022, Schlusskurs, Börse Stuttgart).

© IWR, 2022

06.05.2022