Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Sinkende Ölpreise: Shell kürzt Quartals-Dividende drastisch

London - Der Energiekonzern Shell spürt die drastisch gefallenen Ölpreise. Der freie Fall der Ölpreise setzt den Öl- und Gaskonzernen weltweit zu und lässt auch die Einnahmen vieler Erdöle xportierender Länder einbrechen.

Aktuell kostet die US-Sorte WTI nur noch 17,40 USD, die Nordsee-Sorte Brent kann man für 25,26 Dollar erhalten. Zeitweise waren die Ölpreise für die Sorte WTI sogar negativ, Käufer bekamen Geld dafür, dass sie Öl abnahmen.

Shell hat heute (20.04.2020) bekannt gegeben, dass die Dividende für das erste Quartal 2020 nur noch 0,16 USD beträgt, nach 0,47 USD im Vorjahr. Das ist ein Rückgang der Shell-Dividende um 66 Prozent. Zuvor hatte bereits der norwegische Öl- und Gaskonzern Equinor angekündigt, die Q1-Dividende prozentual um 67 Prozent auf 0,06 USD zu reduzieren.

© IWR, 2021

30.04.2020