Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Solarprojekte in Asien: Wpd plant Baustart für Photovoltaik-Projekte in Taiwan

© Fotolia/Adobe© Fotolia/Adobe

Bremen – Die Wpd AG ist bekannt für die Projektierung von Windenergieanlagen. Aber auch die Solarenergie spielt eine immer gewichtigere Rolle. In Taiwan will WPD zeitnah mit dem Bau von drei Photovoltaik-Projekten beginnen.

Bislang haben die Bremer in Taiwan bereits 38 Photovoltaik-Projekte mit einer Leistung von 9,25 MW Kapazität umgesetzt. Mit den drei neuen Projekten will Wpd die Position im wichtigen taiwanischen Markt für erneuerbare Energien weiter stärken.

Ein 1-MW-Aufdachprojekt ist in der Stadt Taoyuan geplant, einem bedeutenden Industriezentrum im Nordwesten Taiwans. Taoyuan grenzt an Neu-Taipeh an, Taiwans größte Stadt. Die PV-Module werden auf der Dachfläche eines Hallenkomplexes der Manloy Metal Industrial Co. Ltd. installiert. Die Solaranlage wird in Zukunft 1,25 Mio kWh an grünem Strom erzeugen.

Mit den beiden anderen Projekten wird Wpd den Fokus der PV-Strategie in Taiwan neu ausrichten. Hierbei handelt es sich um Freiflächenprojekte, die sich im Landkreis Chiayi im Westen des Inselstaates befinden. Die Projekte liegen in unmittelbarer Nähe zueinander und haben eine geplante Gesamtleistung von 0.4 MW, so dass alle drei neuen taiwanischen Solar-Projekte der Wpd zusammen auf 1.5 MW kommen werden.

„In Taiwan finden wir nicht nur für Wind on- und offshore hervorragende Bedingungen, sondern auch für die Gewinnung von Solarenergie“, so Niclas Fritsch, Managing Director PV bei Wpd. „Wir haben uns im Land als wichtiger und kompetenter Partner für Erneuerbare-Energien-Projekte etabliert und können den Eigenbestand weiter ausbauen.“

Taiwans Markt für erneuerbare Energien ist für Wpd ein Schlüsselmarkt im asiatisch-pazifischen Raum. Neben Taiwan ist das Bremer Unternehmen in Japan, Indonesien, Vietnam, Südkorea, der Mongolei, den Philippinen und in Indien aktiv.

© IWR, 2021

24.08.2021