Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Stadtwerke Halle: EVH GmbH gründet "Grüne Energie Gesellschaft"

© Stadtwerke Halle© Stadtwerke Halle

Halle - Seit 2012 engagiert sich die EVH GmbH als Unternehmen der Stadtwerke Halle Gruppe im Bereich erneuerbare Energien. Ziel ist der Aufbau eines PV-Erzeugungsportfolios mit einer installierten elektrischen Leistung von etwa 200 MW. Dafür werden Investitionen in Höhe von rund 130 Mio. Euro getätigt.

Der Ausbau erneuerbarer Energien ist von hoher Kapitalbindung geprägt. Alternative Finanzierungsmodelle sind deshalb gefragt, so die EVH GmbH. Projekte zur Errichtung und/oder Erwerb von Erzeugungsanlagen im Bereich regenerativer Energien und den Betrieb dieser Anlagen sollen deshalb in Zukunft durch die neue EVH Grüne Energie – Projekt GmbH & Co. KG (EGE-P) erfolgen, eine eigenständige und nicht in der Stadtwerke Halle-Gruppe konsolidierte Gesellschaft.

Die Projekte werden "non recourse" finanziert und ermöglichen somit einen finanzoptimierten Portfolioaufbau. Bereits im ersten Schritt verfügt die Gesellschaft bis 31. Dezember 2020 nach Angaben der EVH über 70 MW installierte PV-Leistung verteilt auf 31 Einzelprojekte.

Darüber hinaus soll durch ein Bürgerbeteiligungs-Modell den Hallenserinnen und Hallensern die Möglichkeit gegeben werden, aktiv die Energiewende mit zu gestalten.

„Aus diesem Grund hat die EVH GmbH die EVH Grüne Energie – Beteiligung GmbH & Co. KG (EGE-B) gegründet. An dieser Gesellschaft kann sich die Bürgerschaft demnächst beteiligen. Die EGE-B ist wiederum mit 50 Prozent an der EGE-P beteiligt. Die anderen 50 Prozent werden von der Ingenieurversorgung Baden-Württemberg gehalten“, so Torsten Horn, Bereichsleiter Unternehmenssteuerung der EVH GmbH und Geschäftsführer der EVH Grüne Energie – Beteiligung GmbH & Co. KG.

© IWR, 2020

06.05.2020