Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

Pressemitteilung Verband für nachhaltige Agri-PV (VnAP)

Verband für nachhaltige Agri-PV betont die Chancen der Agri-PV für die Landwirtschaft und die regulatorischen Erfordernisse

Vorstellung des VnAP durch den Vorstand<br />
© VnAP
Vorstellung des VnAP durch den Vorstand
© VnAP
Berlin (iwr-pressedienst) - Am Mittwoch, 07.02.24, fand die erste Klausurtagung des Verbands für nachhaltige Agri-PV (kurz: VnAP) in Berlin statt. Der Verband setzt sich für eine verantwortungsvolle, nachhaltige Agri-PV ein, die mit Hilfe von Technologien arbeitet, die die Landwirtschaft unterstützen. Dabei kann die Doppelnutzung von Landwirtschaft und Photovoltaik und die hohe Umweltverträglichkeit der Agri-PV die gesellschaftliche Akzeptanz gegenüber dem Ausbau der Erneuerbaren Energien deutlich steigern. In Berlin betonte der VnAP gestern besonders die Rolle der Agri-PV als Chance für eine krisengebeutelte Landwirtschaft.

Der VnAP freut sich besonders über die interdisziplinäre Teilnehmerschaft der Verbandstagung aus Landwirtschaft, Umweltschutz, Energiewirtschaft, Recht und Wissenschaft. Unter den Teilnehmenden der Klausurtagung herrschte Einigkeit darüber, dass die Landwirtschaft derzeit großen Herausforderungen gegenübersteht. Neben den allgemein wachsenden Anforderungen wird von Landwirten und Landwirtinnen erwartet, trotz des hohen Preisdrucks zusätzlich zur klassischen Nahrungsmittelproduktion auch eine im Sinne des Klimaschutzes und der Biodiversität geführte Landwirtschaft zu etablieren. Daneben ist sie zusätzlich der durch den Klimawandel resultierenden Unsicherheit der Ernte und ausfallenden Subventionen ausgesetzt.

Die Agri-Photovoltaik bietet hier einen multifunktionalen Lösungsansatz und kann so als Chance für die Landwirtschaft begriffen werden. So ist sie in der Lage,
- dazu beizutragen, die Flächenkonkurrenz zu vermeiden, da die Gesamtproduktion (Pflanzen & Energie) durch die Doppelnutzung viel höher sein kann als auf eigenständiger landwirtschaftlicher Basis
- die Resilienz des Agrarsektors zu erhöhen, indem sie Pflanzen schützt und das Einkommen der Landwirte und Landwirtinnen stabilisiert und damit ein Lösungsansatz für die Anpassung an klimatische Veränderungen darstellt,
- eine Möglichkeit zur zusätzlichen ökologischen Flächenaufwertung zu bieten und
- die Akzeptanz von erneuerbaren Energien durch ihre Nachhaltigkeit zu verbessern.

Vor diesem Hintergrund fordert der VnAP, die Agri-PV als wichtiges Instrument einer zukunftsgerichteten Agrarpolitik anzusehen und einzusetzen. Der VnAP betont dabei besonders die Notwendigkeit der Teilhabe der bewirtschaftenden landwirtschaftlichen Betriebe an Agri-PV-Projekten im Markthochlauf.

Der VnAP warnt gleichzeitig, dass die wirtschaftlich stark dominierende Energiewirtschaft einen erheblichen Druck ausübt. Ein Beispiel sei, unter dem Deckmantel der so genannten „Biodiv-PV“ sowie einfacher Tierhaltungsformen großflächig günstige konventionelle PV-Konzepte als Agri-PV auszurollen, die keine ernsthafte Bewirtschaftung zulassen. Zum Schutz der landwirtschaftlichen Primärproduktion und für die dauerhafte Akzeptanz der Agri-PV sind daher eine strikte Regulierung und eine nachhaltige Partizipation der Landwirtschaft notwendig. Der VnAP betont dabei sein Ziel, sich in diesem Prozess aktiv einzubringen und konstruktiv an der weiteren Ausgestaltung mitzuwirken.

Als Bindeglied zwischen den zwei Wirtschaftssegmenten Landwirtschaft und Energie sowie für die Bildung einer breiten, tragfähigen Basis wirbt der Verband um neue Mitgliedschaften. Die inhaltliche Arbeit erfolgt weiterhin im Rahmen von Arbeitsgremien. Diese befassen sich insbesondere mit den Themen Normen & Label, Gesetze & Regeln, ESG und der internationalen Zusammenarbeit. Anfragen zur Mitgliedschaft können an info@vnap.org gerichtet werden.


Über VnAP

Der Verband für nachhaltige Agri-PV (VnAP) bündelt die Interessen der Mitglieder aus Landwirtschaft, Wissenschaft, Naturschutz und Wirtschaft und trägt diese konsolidiert in die Öffentlichkeit. Geschlossen werden gegenüber wesentlichen Entscheidungsträgern Forderungen für die Schaffung von Rahmenbedingungen vorgebracht, die den Eingriff in die Landwirtschaft so gering wie möglich halten sowie vielfältige und wirtschaftlich sinnvolle Agri-PV fördern. Die Mitglieder verfolgen das Ziel, die Agri-PV als elementaren Baustein der Energiewende zu etablieren.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/vnap/56504_Klausurtagung.jpg
BU: Vorstellung des VnAP durch den Vorstand
© VnAP


Berlin, den 09. Februar 2024


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an den Verband für nachhaltige Agri-PV (VnAP) wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:

Verband für nachhaltige Agri-PV (VnAP)
Janna Hilker
Tel: +49 (0)176 10375962
E-Mail: info@vnap.org


Verband für nachhaltige Agri-PV (VnAP)
Luckenwalder Str. 6b
10963 Berlin



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Verband für nachhaltige Agri-PV (VnAP) | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Verband für nachhaltige Agri-PV (VnAP)« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von Verband für nachhaltige Agri-PV (VnAP)


Meist geklickte Pressemitteilungen von Verband für nachhaltige Agri-PV (VnAP)

  1. Verband für nachhaltige Agri-PV betont die Chancen der Agri-PV für die Landwirtschaft und die regulatorischen Erfordernisse