Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

News: Atomenergie

Deutschland steigt spätestens 2038 aus der Kohleverstromung aus

Berlin – Deutschland steigt in Etappen und spätestens bis 2038 aus der Kohleverstromung aus. Der Bundestag hat heute (03.07.2020) das Gesetz zum Kohleausstieg und gleichzeitig das Strukturstärkungsgesetz (StStG) für die betroffenen Kohleländer beschlossen. weiter...


Frankreich schaltet Reaktor 2 von AKW Fessenheim ab

Paris, Münster - Nach der Abschaltung von Block 1 des Atomkraftwerks (AKW) Fessenheim im Februar 2020 ist auch der zweite Druckwasserreaktor des mit 43 Jahren ältesten französischen Kraftwerks abgeschaltet worden. Mittelfristig soll in der Region ein grünes Leuchtturmprojekt umgesetzt werden. weiter...


Korrosion: Leckage an einer Nebenkühl-Wasserleitung im Kernkraftwerk Brunsbüttel

Kiel - Im Atomkraftwerk Brunsbüttel sind Schäden an einer Nebenkühl-Wasserleitung festgestellt worden. Im Rahmen einer Beschichtungskontrolle wurden am 14. Mai 2020 Leckagen in drei Rohrleitungen entdeckt. Sie befinden sich im Bereich des Deckendu... weiter...


Geheim: EnBW sprengt Kühltürme des Atomkraftwerks Philippsburg

Philippsburg - Der Energieversorger EnBW hat den Abbruch der beiden Kühltürme auf dem AKW-Gelädner in Philippsburg bekannt gegeben. Der Abbruch wurde heute (14.05.2020) um 6.05 Uhr durch mehrere gezielte Sprengungen im unteren Bereich der Türme e... weiter...


Krümmel: Vattenfall erhält Baugenehmigung für AKW-Zwischenlager

Stockholm - Der Energieversorger Vattenfall hat für das Kernkraftwerk Krümmel die Baugenehmigung für das Lager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle am AKW-Standort erhalten. Die Genehmigung erteilte die Untere Baubehörde (UBB) der Sta... weiter...


AKW Brokdorf: Leckage im Abgassystem eines Notstromdiesels

Kiel - Im Kernkraftwerk Brokdorf ist bei einem Probelauf im Rahmen einer wiederkehrenden Prüfung eines Notstromdiesels eine Undichtigkeit im Abgassystem festgestellt worden. Das teilte die schleswig-holsteinische Reaktorsicherheitsbehörde (Energiew... weiter...


Folge der Atomkatastrophe von Tschernobyl - Milliardenkosten und Einstieg in die erneuerbaren Energien

Hamburg – Am 26. April 1986 kam es im Kernkraftwerk Tschernobyl zu einer Explosion des Reaktorblocks 4. Dieser katastrophale Unfall hat nach einer Studie bereits über 600 Milliarden Euro gekostet, aber auch den Einstieg in die Nutzung erneuerbaren Energien ermöglicht. weiter...


Frankreich plant Abschaltung von Atomkraftwerken wegen Corona-Virus

Paris – Der Stromverbrauch in Frankreich ist wegen der Coronavirus-Pandemie eingebrochen. Die Pandemie hat aber nicht nur Auswirkungen auf die Stromerzeugung in den französischen Atomkraftwerken, sondern bringt zudem den Wartungszyklus der Anlagen durcheinander. weiter...


Setzt Vattenfall auf neue Atomkraftwerke?

Stockholm – Der schwedische Energieversorger Vattenfall will an einer estnischen Pilotstudie über kleine Atomkraftwerke teilnehmen. Kommt jetzt die Renaissance der Kernkraftwerke? weiter...


Fukushima: Japan erwägt Entsorgung von radioaktivem Wasser im Meer

Münster - Gestern vor neun Jahren (11.03.2011) haben ein Erdbeben und ein Tsunami für den Gau im Atomkraftwerk im japanischen Fukushima gesorgt. Seitdem werden die anfallenden radioaktiv kontaminierten Wassermengen in riesigen Tanks gesammelt. Nun erwägt die japanische Regierung die Verklappung des radioaktiven Wassers im Meer. weiter...


Atommüll-Lagerung: Daldrup & Söhne bohren erfolgreich in der Schweiz

Ascheberg - Die Bohrtechnik- und Geothermiespezialisten der Daldrup & Söhne AG haben nördlich von Zürich eine Sondierungsbohrung erfolgreich abgescchlossen. Den Auftrag hat die Schweizer Nagra erteilt, die Nationale Genossenschaft für die Lagerun... weiter...


Auftakt Atomausstieg: Frankreich schaltet Atomkraftwerk Fessenheim ab

Paris – Der staatliche Energieversorger EDF hat das Atomkraftwerk Fessenheim endgültig abgeschaltet. Es ist nicht das erste stillgelegte Atomkraftwerk in Frankreich, weitere Abschaltungen folgen. weiter...


Riskant: Frankreich schaltet Atomkraftwerk ab - Beschäftigte drohen mit Arbeitsverweigerung

Fessenheim - In Frankreich soll der Block 1 des Atomkraftwerks Fessenheim eigentlich morgen (22.02.2020) abgeschaltet werden. Doch einige Beschäftigte wollen das heute beginnende Verfahren zur Abschaltung des Reaktors einfach nicht anwenden und droh... weiter...


Europa: Sturmtief Sabine - Windstrom überholt Atomstrom

Münster- Das Sturmtief Sabine (Ciara) über Nordeuropa hat die Stromerzeugung aus Windenergie beflügelt. Allein gestern (10.02.2020) wurden in den EU-Staaten (noch inkl. UK) an einem einzigen Tag insgesamt 2,445 Milliarden kWh Windstrom erzeugt und... weiter...


Frankreich schließt 14 Atomkraftwerke und setzt auf erneuerbare Energien

Münster - In Frankreich zeichnet sich der Einstieg in den Ausstieg aus der Atomenergie ab. Das geht aus einem Entwurf des französischen Energieprogramms hervor. Beim Ausbau der erneuerbaren Energien setzt Frankreich auf die Windenergie und auf Biogas. weiter...


Atommüll-Zwischenlager Brunsbüttel weiter ohne gültige Betriebsgenehmigung

Kiel – Bereits im Juni 2013 hat das OVG Schleswig die Erlaubnis für den Betrieb des Atommüll-Zwischenlagers auf dem Gelände des AKWs Brunsbüttel aufgehoben. Das laufende Neu-Genehmigungsverfahren für das Zwischenlager ist bis heute (Januar 2020) nicht abgeschlossen. weiter...


Weltweit mehr alte Atomkraftwerke 2019 stillgelegt - weniger Neuanlagen

Münster – Weltweit wurden im Jahr 2019 mehr Atomkraftanlagen stillgelegt als AKW-Neuanlagen in Betrieb gegangen sind. Der Trend könnte sich in den nächsten Jahren weiter fortsetzen. weiter...


Atomkraftwerks-Abschaltungen 2019 in Schweden, der Schweiz und Deutschland

Münster – Die meisten Atomkraftwerke in Europa sind mittlerweile über 30 Jahre alt und erreichen immer häufiger das Ende der Lebensdauer. Heute geht das Schweizer Atomkraftwerk Mühleberg endgültig vom Netz, weitere Atomkraftwerke in Schweden und Deutschland folgen bis Ende des Jahres. weiter...


Letzter Castor: Atomkraftwerk Krümmel ist jetzt frei von Kernbrennstoff

Geesthacht - Im Atomkraftwerk Krümmel selbst befinden sich keine Kernbrennstoffe mehr. Am Sonntag (15.12.2019) wurden die letzten Behälter mit unbestrahlten Brennelementen abtransportiert und in das Zwischenlager auf demselben Gelände gebracht. ... weiter...


Abschaltung notwendig: Atomkraftwerk Brokdorf muss teilsaniert werden

Brokdorf - Aufgrund von Verschleißerscheinungen und Lockerungen an der Struktur des Auslaufbauwerkes des Kernkraftwerks Brokdorf kommt es zu Sanierungsarbeiten. Für diese Arbeiten muss das Kernkraftwerkt heruntergefahren werden. Um die Belastun... weiter...


Erfahrungsaustausch: Workshop zur Sicherheit beim AKW-Rückbau

Berlin - In Berlin treffen sich heute (06.11.2019) Vertreter aus mehr als 20 Ländern, um sich über die regulatorischen Aspekte des Rückbaus von Atomkraftwerken auszutauschen. Der Workshop dient vor allem dem Erfahrungsaustausch. Daneben soll disku... weiter...


Französisches Atomkraftwerk Flamanville wird zum Kostendesaster

Paris – In Frankreich sind derzeit noch 58 Atomkraftwerke zur Stromerzeugung in Betrieb, die teilweise auch schon über 40 Jahre alt sind. Der einzige Bau eines Ersatz-Atomkraftwerks in Frankreich entwickelt sich allerdings immer mehr zum Kostendesaster und zur Belastung für den französischen Steuerzahler. weiter...


Bayern belastet: Wildpilze auch 33 Jahre nach AKW-Katastrophe teils immer noch radioaktiv

Salzgitter - Mehr als 33 Jahre nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Wildpilze in Teilen Bayerns immer noch mit radioaktivem Cäsium belastet. Das belegen Messergebnisse, die das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) veröffentlicht h... weiter...


Studie: Deutsche Steuerzahler finanzieren EU-Atom-Ausbau mit Millionensummen

Hamburg / Wien – Trotz des Ausstiegs aus der Atomenergie muss Deutschland die Europäische Atomgemeinschaft EURATOM weiterhin mit hohen Millionenbeträgen finanzieren. Eine aktuelle Kurzanalyse des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) ... weiter...


Teuer für EDF: Atomkraftwerk Hinkley Point C kostet wohl über 3 Milliarden Euro mehr

Paris - Der Bau des britischen Atomkraftwerks Hinkley Point C wird deutlich teurer als geplant und verzögert sich offenbar. Nach Abschluss des ersten Meilensteins hat der staatliche französische Energieversorger EDF eine Überprüfung der Kosten, d... weiter...


Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen