Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

News: Kohle

Deutschland steigt spätestens 2038 aus der Kohleverstromung aus

Berlin – Deutschland steigt in Etappen und spätestens bis 2038 aus der Kohleverstromung aus. Der Bundestag hat heute (03.07.2020) das Gesetz zum Kohleausstieg und gleichzeitig das Strukturstärkungsgesetz (StStG) für die betroffenen Kohleländer beschlossen. weiter...


Koalition einigt sich beim Kohleausstieg

Berlin - Das Bundeskabinett hat gestern (30.06.2020) die Formulierungshilfe zum Kohleausstiegsgesetz für den Bereich Steinkohle beschlossen. Vorbehaltlich der noch erforderlichen Zustimmung der Regierungsfraktionen soll das Gesetz am kommenden Freitag in Bundestag und Bundesrat verabschiedet werden. weiter...


Österreich vollzieht Kohleausstieg

Mellach, Österreich - Die Erzeugung von Strom und Wärme aus Kohle in Österreich ist mit der Stilllegung des Kohlekraftwerks Mellach südlich von Graz Geschichte. Der Standort soll zu einem Innovations-Hub für neue Energietechnologien werden. weiter...


Welche Kohlekraftwerke Uniper bis 2025 abschaltet

Düsseldorf – Der Energieversorger Uniper hat die Stilllegungspläne für die Kohlekraftwerke in Deutschland bekannt gegeben. Danach hat Uniper nach dem Jahr 2025 nur noch ein Kohlekraftwerk in Betrieb. weiter...


Bundeskabinett beschließt Kohleausstiegsgesetz

Berlin - Das Bundeskabinett hat heute (29.01.2020) das Gesetz zur Reduzierung und zur Beendigung der Kohleverstromung und zur Änderung weiterer Gesetze beschlossen. Jetzt muss sich der Bundestag mit dem umstrittenen Gesetzentwurf befassen, der auch bei ehemaligen Mitgliedern der Kohlekommission bereits für mächtige Verstimmung gesorgt hat. weiter...


Kohleverbrauch in Deutschland sinkt 2019 weiter

Berlin – In Deutschland wird immer weniger Steinkohle benötigt. Allein die Stromerzeugung aus Steinkohle hat sich innerhalb der letzten drei Jahre halbiert. Das geht aus den vorläufigen Daten des Vereins der Kohlenimporteure e. V. für das Jahr 2019 hervor. weiter...


79 Prozent der EU-Kohlekraftwerke schreiben rote Zahlen

London, UK - Vier von fünf Kohlekraftwerken in der EU sind unrentabel. Allein 2019 könnten die Betreiber milliardenschwere Verluste einfahren, so das Ergebnis einer aktuellen Analyse des Think Tanks Carbon Tracker. weiter...


RWE und LEAG legen weitere Braunkohle-Blöcke vorläufig still

Essen - Heute (01.10.2019) gehen die letzten beiden von insgesamt 8 Braunkohle-Kraftwerksblöcken im Rahmen des Energiewirtschaftsgesetzes offiziell in die vorläufige Stilllegung. Damit sind jetzt Braunkohlekraftwerksblöcke mit knapp 3.000 Megawatt (MW) in der Sicherheitsbereitschaft. weiter...


Bundesregierung gibt nächste Schritte für Kohleausstieg bekannt

Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat einen Überblick über den Rahmen und die nächsten Schritte zum Kohleausstiegsgesetz vorgelegt. weiter...


Studie: Staatlich verkapptes Milliardengeschenk an Kohleunternehmen

Berlin - Das im Zuge des Kohle-Kompromisses angedachte „Anpassungsgeld Braunkohle“ ist ein verkapptes Milliardengeschenk des Staates an die Wirtschaft. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Forschungsstudie. weiter...


Studie: Nur CO2-Preis hilft dem Klima

Potsdam - Der nationale Kohleausstieg und der weitere Ausbau der erneuerbaren Energien sind politisch beschlossen. Dass dies nicht automatisch ausreicht, um die Klimaziele zu erreichen, zeigt eine aktuelle Untersuchung des Potsdam Instituts für Klimafolgenforschung (PIK). weiter...


Stimmen zum "Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen"

Berlin, Münster – Die gestern (22.05.2019) vom Bundeskabinett beschlossenen Eckpunkte für ein „Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen“ dienen als Basis für die Umsetzung der strukturpolitischen Empfehlungen der Kohlekommission. Nachfolgend einige Stimmen von Vertretern aus Politik und Energiewirtschaft, die den Schritt grundsätzlich begrüßen. weiter...


RWE stellt Kohle-Kraftwerkspläne ein

Essen - Der Energieversorger RWE will in Zukunft keine Investitionen mehr in neue Kohlekraftwerke tätigen. Der künftige Fokus von RWE liege auf der Stromproduktion aus Erneuerbaren Energien, so das Unternehmen. weiter...


Bundesregierung arbeitet an Kohleausstieg und Energiewende

Berlin - Ende Januar 2019 hat die Kohlekommission der Bundesregierung ihren Abschlussbericht vorgestellt. Der für Energie zuständige Staatsekretär im Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat sich jetzt zu den weiteren Planungen zum Kohleausstieg geäußert und bittet um Geduld. weiter...


EnBW stärkt Fokus auf Handel und Solarenergie

Stuttgart - Der Energieversorger EnBW mischt im Windenergie-Sektor bereits kräftig mit. Nun soll ein Ausbau des Handels und der Solarenergie mithelfen, den erwarteten Ertragsrückgang in der konventionellen Stromerzeugung zu kompensieren. weiter...


Kohlekraftwerk soll Wärmespeicher werden

Köln – Mit der Umsetzung der Energiewende steigt der Stromanteil aus fluktuierenden erneuerbaren Quellen wie Wind und Sonne. Am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) untersuchen die Forscher die Einsetzbarkeit von Kraftwerken als Wärmespeicher. weiter...


Merkel macht Kohleausstieg zur Chefsache

Bonn, Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in dieser Woche zum Kohlegipfel ins Kanzleramt geladen. Dabei ging es um ein milliardenschweres Maßnahmenpaket, das die Ministerpräsidenten der betroffenen Kohleländer für die Finanzierung des Strukturwandels veranschlagen. weiter...


Uniper erhält Angebot aus Tschechien für Kraftwerke in Frankreich

Düsseldorf - Der Energieversorger Uniper will wegen der französischen Kohlepolitik das Kraftwerks-Geschäft in Frankreich beenden. Jetzt hat der tschechische Energieversorger EPH ein Angebot vorgelegt. weiter...


Kohlekommission ringt um Zukunftskonzept

Münster - Die von der Bundesregierung eingesetzte Kohlekommission soll bis Ende 2018 konkrete Vorschläge für einen Strukturwandel in den kohlestromerzeugenden Regionen vorlegen und Maßnahmen zum Klimaschutz konkretisieren. Jetzt liegt ein erster Zwischenbericht vor. weiter...


DIW: Kostenverträglicher Kohleausstieg ist möglich

Berlin - Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) hat sich an einer Vergleichsstudie zu sechs Ländern und ihrem möglichen Weg aus der Kohle beteiligt. Für die Klimaverpflichtungen und Luftreinhaltung ist der Kohleverzicht in allen Ländern nicht nur wünschenswert, sondern auch kostenverträglich möglich, so ein wichtiges Ergebnis. weiter...


Sozialverträglicher Kohleausstieg schnell möglich

Berlin / Hamburg - Lichtblick und die Naturschutzorganisation WWF Deutschland wollen gemeinsam die Energiewende in Deutschland beschleunigen. Anlässlich der heutigen Sitzung der Kohlekommission (23.08.2018) haben sie einen gemeinsamen Bericht zum Kohleausstieg vorgelegt. weiter...


Klimaziele hängen am Kohleausstieg in Nordrhein-Westfalen

Berlin - Ein forcierter Ausstieg aus der Stromerzeugung mit Braun- und Steinkohle ist notwendig, um die Klimaziele 2030 für den Energiesektor zu erreichen. NRW kommt dabei eine Schlüsselstellung zu, so das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW). weiter...


Kohleausstieg: Geringe Auswirkungen auf Arbeitsplätze

Berlin - Der Ausstieg aus der Braunkohle hat weniger Auswirkungen auf die Arbeitsplätze in der Braunkohleindustrie als befürchtet. Nach einer Untersuchung des Öko-Instituts könnten betriebsbedingte Kündigungen weitgehend vermieden werden. weiter...


Gutachten: Keine Betreiber-Entschädigung beim Kohleausstieg

Berlin – Bei einem deutschen Kohleausstieg muss der Staat den Betreibern alter Kraftwerke keine Entschädigung zahlen. Das geht aus einem aktuellen Gutachten hervor. Basis der Argumentation ist ausgerechnete der Atomausstieg. Die Kraftwerkswirtschaft reagiert entsetzt. weiter...


Studie: Weltweit 1.200 neue Kohlekraftwerke geplant

Washington D.C. – Derzeit sind weltweit 1.199 neue Kohlekraftwerke mit einer Kapazität von über 1.400.000 Megawatt (MW) geplant. weiter...


Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemitteilungen