Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Trianel nimmt Solarpark in Sachsen-Anhalt in Betrieb

Aachen/Tangerhütte – Trianel investiert weiter in den Ausbau seines regenerativen Portfolios. Nun nimmt die Stadtwerke-Kooperation einen weiteren Solarpark in Sachsen-Anhalt ans Netz.

Der Solarpark Uchtdorf in Sachsen-Anhalt ist bereits seit Ende April mit einer Leistung von 6 Megawatt (MW) am Netz. Trianel erweitert so den Phovoltaik(PV)-Stromanteil im gemeinsamen Portfolio der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE).

Solarpark Uchtdorf erzeugt jährlich 6.000.000 kWh

Die Solarpark Uchtdorf befindet sich auf dem Gebiet der Stadt Tangerhütte in Sachsen-Anhalt. Errichtet wurde die Photovoltaik(PV)-Freiflächenanlage mit knapp 22.500 Solarmodulen auf der Fläche eines ehemaligen Quarzsandtagebaus. Die Ertragsprognosen rechnen mit jährlich rund 1.000 Volllaststunden und einer Stromproduktion von rund sechs Millionen Kilowattstunden (kWh). Aufgrund der Eigenschaft als bauliche Anlage wird der Solarpark Uchtdorf gemäß EEG 2014 mit 8,91 Cent pro Kilowattstunde vergütet.

Trianel und Goldbeck planen weitere Solarprojekte in Deutschland

„Durch unsere konsequente Ausrichtung auf die PV-Auktionsverfahren sowie die kooperative Strategie mit externen Partnern heben wir die entscheidenden Synergien“, erläutert Andreas Lemke, zuständiger Abteilungsleiter Dezentrale Energiesysteme bei Trianel, die Strategie. Strategischer Vertragspartner für den Bau des 11 Hektar großen Solarparks Uchtdorf ist der Generalunternehmer Goldbeck Solar GmbH aus Hirschberg. Trianel und Goldbeck planen, künftig weitere Solarprojekte in Deutschland zu entwickeln und ihre Geschäftsbeziehungen zu intensivieren. Entwickelt wurde der Solarpark in Eigenleistung von Horst Gädke, Geschäftsführer des privaten Instituts für Umweltüberwachung (ifu GmbH) mit Sitz in Stendal.

Trianel will weiter in PV-Freiflächenanlagen und Onshore-Windenergie investieren

Bei der ersten Ausschreibung dieses Jahres für PV-Freiflächenanlagen mit Gebotstermin zum 1. Februar 2017 hat sich die Stadtwerke-Kooperation die Zuschläge für fünf weitere Solarparkprojekte gesichert. Geplant ist die Realisierung der PV-Projekte in Brandenburg mit einem Umfang von 22 MW sukzessive bis zum zweiten Quartal 2018. Vier weitere PV-Freiflächenanlagen, für die der Zuschlag bei den Vorjahresausschreibungen erfolgte, befinden sich derzeit in Bau.
Ziel der TEE ist es, bis Ende 2018 rund eine halbe Milliarde Euro in Wind- und Sonnenenergie zu investieren und ein Portfolio von mindestens 275 MW an PV-Freiflächenanlagen und Onshore-Windanlagen aufzubauen. 37 Stadtwerke aus Deutschland sowie die Stadtwerke-Kooperation Trianel sind an der TEE beteiligt.

© IWR, 2017

10.05.2017

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen