Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

Pressemitteilung Nordex SE

Nordex Group liefert 12 Turbinen für den Windpark Erftstadt-Friesheim in Deutschland

- Solider Auftragseingang von rund 200 MW und positive Signale im deutschen Markt

© Nordex SE
© Nordex SE
Hamburg (iwr-pressedienst) - Der deutsche Entwickler REA hat die Nordex Group mit der Lieferung von 12 Turbinen mit einer Gesamtleistung von 43 MW beauftragt. Installiert werden acht Anlagen der Baureihe N117/3600 sowie vier Anlagen des Typs N131/3600 mit einer Nennleistung von je 3,6 MW. Der Auftrag enthält einen Premium-Service-Vertrag zur Wartung und Instandhaltung der Turbinen über einen Zeitraum von 20 Jahren. Der Windpark liegt im Gebiet der Stadt Erftstadt wenige Kilometer neben dem Drehfunkfeuer der Deutschen Flugsicherung auf dem Gelände des Fliegerhorsts Nörvenich.

Auf Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse hatte die Deutsche Flugsicherung GmbH im August 2022 gemeinsam mit dem Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) die Vorgaben zu erforderlichen Abständen von Windkraftanlagen zu flugsicherungstechnischen und meteorologischen Anlagen überprüft und eine Reduzierung der notwendigen Abstände beschlossen. Mit der Änderung soll weiteres Potential für Flächen für Windenergieanlagen in Deutschland geschaffen werden.

„Wir freuen uns, dass dieses Projekt jetzt realisiert werden kann und sich zudem der Trend einer soliden Nachfrage in unserem Heimatmarkt fortsetzt“, erklärt Karsten Brüggemann, Vice President Central und Geschäftsführer der Nordex Germany GmbH. “Wie schon in den ersten Monaten des Jahres gehört Deutschland auch im zweiten Quartal mit Aufträgen von insgesamt rund 200 MW zu unseren stärksten Märkten.“

Trotz erneuter leichter Unterzeichnung der Ausschreibung im Mai zeigen auch die Ausschreibungsergebnisse der ersten Jahreshälfte für Wind an Land einen positiven Trend: Im Februar und Mai sind Zuschläge für fast 3 GW vergeben worden. „Rund 30 Prozent davon entfallen auf Nordex-Turbinen. Insbesondere mit unseren neuen Turbinenmodellen der Delta4000-Serie konnten wir unsere Kunden überzeugen“, freut sich Karsten Brüggemann über die aktuellen Ergebnisse.

Am 01.08.2023 und 01.11.2023 finden weitere Ausschreibungen statt. Im gesamten Jahr 2022 wurden lediglich Zuschläge über 3.295 MW für Wind an Land erteilt.


Die Nordex Group im Profil

Die Gruppe hat mehr als 43 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2022 einen Umsatz von EUR 5,7 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 9.000 Mitarbeitende. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen vor allem der 4- bis 6.X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/nordex/57d7b_Germany_OI_Q2-PM-060723.jpg
© Nordex SE


Hamburg, den 06. Juli 2023


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Nordex SE wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:
Nordex SE
Antje Eckert
Tel: +49 (0)40-30030-1000
E-Mail: aeckert@nordex-online.com

Kontakt Investoren:
Nordex SE
Felix Zander
Tel: +49 (0)40-30030–1000
E-Mail: fzander@nordex-online.com


Nordex SE
Langenhorner Chaussee 600
22419 Hamburg

Internet: https://www.nordex-online.com



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Nordex SE | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Nordex SE« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von Nordex SE


Meist geklickte Pressemitteilungen von Nordex SE

  1. Nordex startet mit solidem Umsatzwachstum und einer EBITDA-Marge von 3,3 % ins neue Jahr; Jahresprognose bestätigt
  2. Nordex Group erhält von EDF Renewables Aufträge über 295 MW in Südafrika
  3. USA: Nordex Group erhält Auftrag über 148 MW für Turbinen des Typs N149/5.X
  4. Nordex Group erhält 80-MW-Auftrag von Borusan EnBW Enerji in der Türkei
  5. TÜV SÜD erteilt Nordex Group Typenprüfbescheid nach DIBt-Richtlinie für 179 Meter eigenentwickelten Hybridturm für die N175/6.X-Turbine

Über Nordex SE

Die Entwicklung, Herstellung, Projektabwicklung und der Service von Windenergieanlagen im Onshore-Segment ist seit 1985 Kernkompetenz und Leidenschaft der Nordex Group und ihrer rund 7.900 Mitarbeiter weltweit. Als einer der größten globalen Windkraftanlagen-Hersteller bietet die Nordex Group unter den Markennamen Acciona Windpower und Nordex ertragsstarke und kosteneffiziente Windturbinen, die in allen geographischen und klimatischen Bedingungen langjährige und ökonomische Stromerzeugung durch Windenergie ermöglichen.

Im Fokus stehen dabei Turbinen der 3- bis 5-MW+-Klasse. Das umfassende Produktportfolio bietet individuelle Lösungen sowohl für Märkte mit limitierten Flächen als auch für Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten. Mit mehr als 29 GW installierter Kapazität weltweit, liefern Anlagen der Nordex Group nachhaltige Energie in mehr als 80 Prozent des globalen Energiemarktes (exkl. China).

Die Nordex SE ist ein börsennotiertes Unternehmen und im TecDAX der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Ihren Hauptsitz hat die Management-Holding in Rostock, Vorstand und Verwaltung sind in Hamburg angesiedelt. In Produktionsstätten in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Indien produziert die Nordex Group eigene Maschinenhäuser, Rotorblätter und Betontürme. Büros und Niederlassungen unterhält die Gruppe in mehr als 25 Ländern weltweit.

Weitere Informationen zu Nordex SE