Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Auftrag für Vestas: Japan beschleunigt Ausbau der Offshore Windenergie - 10.000 MW bis 2030

© Vestas© Vestas

Tokio - Japan setzt mit ehrgeizigen Zielen auf den Ausbau der Offshore Windenergie. Bis 2030 sollen insgesamt 10.000 MW (10 GW) Offshore Windkraftleistung im Land der aufgehenden Sonne installiert sein, bis 2040 zwischen 30.000 und 45.000 MW.

Der Windkraftanlagen-Hersteller Vestas hat von der Hibiki Wind Energy für das Offshore-Windparkprojekt Kitakyushu-Hibikinada vor der Küste der Stadt Kitakyushu in der Präfektur Fukuoka einen Auftrag über 238 MW Offshore Windkraftleistung erhalten. Zum Einsatz kommen 25 Großanlagen der 9,5 MW-Klasse (V174-9,5 MW).

"Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Hibiki Wind Energy und die Bereitstellung unserer V174-9,5-MW-Turbinen für dieses wichtige Projekt im Rahmen der Entwicklung der Offshore-Windenergie in Japan. Mit unseren führenden Windenergielösungen und einer starken Partnerschaft mit unseren Kunden wollen wir auch weiterhin einen Beitrag zu Japans Ziel der Kohlenstoffneutralität leisten", sagte Purvin Patel, Präsident von Vestas Asia Pacific.

Die Inbetriebnahme ist für 2025 geplant. Nach der Installation wird der Offshore Windpark über die aktuell leistungsstärksten Windturbinen in Japan verfügen.

© IWR, 2024

25.04.2023