Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Ausschreibung gewonnen: Shell-Konsortium errichtet Elektrobus-Betriebshof der Berliner Verkehrsbetriebe

© IWR© IWR

Berlin - Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) stellen die Busflotte um und setzen in Zukunft auf Elektrobusse. Die SBRS GmbH, eine 100%ige Tochter der Shell Deutschland GmbH, hat in der Konstellation einer Bau-Arbeitsgemeinschaft (ARGE) zusammen mit der Zech Bau SE die öffentliche Ausschreibung der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) zur Neuerrichtung des Betriebshofes Säntisstraße gewonnen.

Diese umfasst die Planung und den Neubau eines ausschließlich für Elektrobusse ausgerichteten Standortes auf dem Betriebsgelände der BVG im Süden Berlins inklusive aller Gebäude, Parkplätze und der dazugehörigen Ladeinfrastruktur. Die Ausschreibung erfolgte im Rahmen der Umstellung der BVG-Busflotte auf Elektroantrieb.

Die Planungsleistungen übernimmt die ARGE BVG Säntis. In einer zweiten Beauftragungsstufe werden dann auf Basis der erfolgten Planungen die erforderlichen Baumaßnahmen in den Jahren 2025-27 umgesetzt und ausgeführt.

Auf dem BVG-Betriebshof werden insgesamt 209 Ladepunkte mit einer Leistung von bis zu 150 kW für das Laden der Busflotte über Nacht, 9 Ultraschnellladesäulen mit einer Leistung von bis zu 450 kW, 1 Übergabestation, 12 Wechselrichterstationen und 9 Lademasten an den Stellplätzen der Fahrzeuge errichtet. Die Option Ladevorgänge für Doppeldeckerbusbetrieb sicherzustellen, besteht ebenfalls.

Darüber hinaus erhält der Betriebshof ein Verwaltungsgebäude, eine Werkstatthalle und eine Servicehalle (inklusive technischer Ausrüstungen), eine Tiefgarage und weitere Abstellflächen nach neusten Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekten.

© IWR, 2024

21.02.2024