Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Neue Anlaufstelle: HZB berät zu Photovoltaik in der Gebäudehülle

© Philippe Vollichard/EPFL© Philippe Vollichard/EPFL

Berlin - Das Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) eröffnet im Frühjahr 2019 die nationale Beratungsstelle für bauwerkintegrierte Photovoltaik (BAIP). Die Beratungsstelle unterstützt Bauherren, Architekten und Stadtplanung dabei, die Gebäudehülle für die Energiegewinnung zu aktivieren. Das Projekt wird von der Helmholtz-Gemeinschaft im Rahmen des Wissenstransfers für vier Jahre gefördert.

Um die Klimaziele zu erreichen, muss der Gebäudebestand bis 2050 nahezu klimaneutral gestaltet sein. Das ist ehrgeizig, aber möglich, teilte das Helmholtz-Zentrum mit. Dafür müssten Gebäude zukünftig aktiv zur Energieversorgung und zur Speicherung von Energie beitragen. Bislang gibt es aber keine neutrale Anlaufstelle, die aktuelle Informationen aufbereitet, bewertet und einordnet und eine unabhängige Beratung für Architekten, Planer, Bauherren, Investoren und Stadtentwickler anbietet.

Als Projektpartner konnte das HZB wichtige Akteure aus den Bereichen Bauen, Planen und Nachhaltigkeit gewinnen, darunter die Bundesarchitektenkammer, die Architektenkammer Berlin, die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB), das Reiner Lemoine Institut, die Hochschule für Technik und Wirtschaft sowie die Allianz Bauwerkintegrierte Photovoltaik. Die Beratungsstelle wird am HZB-Campus Adlershof eingerichtet, Beratungen mit diesen Gruppen können aber auch vor Ort stattfinden.

© IWR, 2019

04.02.2019