Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

PPA-Vertrag: Iberdrola versorgt Vodafone Deutschland mit erneuerbaren Energien aus Solarpark

© Iberdrola© Iberdrola

Berlin - Der spanische Energieversorger Iberdrola baut seine Präsenz im Bereich der erneuerbaren Energien in Deutschland mit seiner ersten Photovoltaik-Anlage weiter aus. Das neue Solarkraftwerk „Boldekow“ mit einer Gesamtleistung von rd. 56 MW wird in Mecklenburg-Vorpommern gebaut.

Im Solarpark Boldekow werden dazu über 80.000 bifaziale Solarmodule installiert, die jährlich 50 GWh (50 Mio. kWh) Solarstrom erzeugen. Iberdrola versorgt damit Vodafone Deutschlande über einen langfristigen Stromliefervertrag (PPA) mit 100 Prozent erneuerbare Energien. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2024 geplant.

„In den letzten Jahren haben wir unseren Offshore-Bereich in Deutschland erfolgreich weiterentwickelt, unsere Offshore-Windprojekte ausgebaut und weitere Planungen vorangetrieben“, sagte Felipe Montero, CEO von Iberdrola Deutschland. „Das Ausmaß der anstehenden Dekarbonisierung motiviert uns zusätzlich, unsere Wachstums- & Investmentstrategie im Onshore-Bereich zukunftsorientiert aufzustellen und Windkraft- und Photovoltaik-Projekte zu realisieren."

Iberdrola will die Wachstumsstrategie in Deutschland beschleunigen und die Investitionen erhöhen. Montero: "Die Investitionsentscheidung für die PV-Anlage in Boldekow, Iberdrolas erste Anlage dieser Art in Deutschland, ist ein sehr bedeutender Moment für die Gruppe."

© IWR, 2024

05.07.2023