Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Iberdrola und 50Hertz kooperieren bei Umspannplattform von Offshore-Windpark Baltic Eagle

© 50Hertz© 50Hertz

Berlin - Iberdrola und 50Hertz kooperieren beim Bau der Offshore-Umspannplattform für den Offshore-Windpark Baltic Eagle in der Ostsee. Das haben die beiden Unternehmen vereinbart.

Der spanische Energiekonzern Iberdrola hat Ende 2017 in der Ostsee den Offshore-Windpark Wikinger (350 MW) in Betrieb genommen. Mit dem Offshore-Windparkprojekt Baltic Eagle mit einer Gesamtleistung von 476 MW wird nach derzeitigem Stand 2024 ein weiteres Groß-Projekt in der Ostsee in Betrieb gehen. Mit dem Beschluss zur Kooperation zwischen Iberdrola und 50Hertz bei der Baltic Eagle Umspannplattform hat das Projekt nun einen weiteren Meilenstein erreicht.

Umspannplattform bündelt Strom von 50 Windturbinen zum Weitertransport an Land
Iberdrola und 50Hertz haben eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit bei Bau, Installation und Inbetriebnahme der Offshore-Umspannplattform für den Windpark Baltic Eagle in der deutschen Ostsee nordöstlich der Insel Rügen abgeschlossen. 50Hertz ist als Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für den Netzanschluss von Baltic Eagle zuständig. Über die Offshore-Umspannplattform wird der von den insgesamt 50 Windturbinen erzeugte Strom gebündelt und über den Netzverknüpfungspunkt Lubmin in das landseitige Stromnetz eingespeist.

Iberdrola hatte bereits im vergangenen Jahr Aufträge an das Konsortium Lemants-Fabricom für die Fertigung der Stahlstrukturen sowie an Heerema Marine Contractors für Transport und Installation der Umspannplattform vergeben. Siemens Gas and Power liefert die elektrotechnische Ausrüstung der windparkseitigen Anlagenteile der Umspannplattform von Iberdrola.

Sobald der Offshore-Windpark Baltic Eagle an das Netz angeschlossen ist, wird der Strom über die Innerparkverkabelung zur Umspannplattform transportiert. Dort wird er dann von 66 Kilovolt auf 220 Kilovolt hochtransformiert und über zwei 90 km lange Hochspannungs-Seekabel zum Anlandungspunkt in Lubmin übertragen.

Über den Windpark Baltic Eagle
Der Standort des Offshore-Windpark Baltic Eagle befindet sich nordöstlich der Insel Rügen vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns in der Ostsee bei einer Wassertiefe von 40-45 Metern. Iberdrola hat bei der Übergangsauktion im Jahr 2018 den Zuschlag für den Offshore-Windpark mit einer Leistung von 476 Megawatt (MW) erhalten. Baltic Eagle wird aus 50 Windturbinen mit einer Leistung von jeweils 9,525 MW bestehen. Bereits im Februar 2019 hat Iberdrola den dänischen Windenergie-Hersteller Vestas als bevorzugten Lieferanten ausgewählt. Vorgesehen ist die Errichtung von Turbinen vom Typ Vestas V174-9,5 MW. Die Turbinen werden verteilt auf einer Fläche von 40 Quadratkilometern auf Monopile-Fundamenten installiert. Die Inbetriebnahme wird für das Jahr 2024 erwartet. Mit einer prognostizierten Strommenge von 1,9 Mrd. Kilowattstunden jährlich (Mrd. kWh), die in das Übertragungsnetz eingespeist wird, können nach Angaben von 50Hertz rechnerisch rd. 460.000 Haushalte mit Windstrom versorgt werden.


© IWR, 2021


19.05.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen