Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Aus recycelten Kunststoffabfällen: Solarer Fußweg in den Niederlanden offiziell eröffnet

© Platio© Platio

Budapest, Ungarn - In der niederländischen Stadt Groningen ist jetzt ein ca. 400 m2 großer Solarpflasterweg offiziell eröffnet worden. Der nachhaltige Gehweg wurde mit 2.544 Solarpflastersteinen des ungarischen Unternehmens Platio angelegt.

Er soll jährlich etwa 53.000 kWh Strom erzeugen und dabei etwa 18 Tonnen CO2 einsparen. Der durch den Gehweg produzierte Solarstrom wird zur Versorgung des Rathauses in Groningen eingesetzt.

Die Platio-Solarpflastersteine liefern nicht nur grüne Energie, sondern sind auch im Hinblick auf ihre Fertigung nachhaltig, da sie aus recyceltem Kunststoff hergestellt sind.

Verschiedene Organisationen haben zusammengearbeitet, um den solaren Fußweg zu realisieren, darunter der Hersteller der Solarpflastersteine Platio Solar sowie Beng Products, die Royal Bam Group und die Koninklijke Sjouke Dijkstra.

Der Solarpflasterweg ist Teil des Projekts Making City der Europäischen Union. Es zielt darauf ab, Positive Energy Districts (PED) zu entwickeln und das Potenzial innovativer Lösungen zur Erreichung klimaneutraler Ziele zu demonstrieren. "Kohlenstoffarme" Städte mit PEDs erzeugen mehr Energie, als sie verbrauchen. Im Rahmen des Projektes wird das PED-Konzept in den zwei Leuchtturmstädten Groningen (Niederlande) und Oulu (Finnland) getestet und validiert.

© IWR, 2024

11.04.2023