Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Direktvermarktung: Greenpeace Energy kooperiert mit Enercon-Tochter

© Enercon© Enercon

Hamburg - Der Ökoenergieanbieter Greenpeace Energy und der zu Enercon gehörende Direktvermarkter Quadra Energy haben eine Vereinbarung abgeschlossen. Mit dem „Green PPA“-Rahmenvertrag zur Abnahme von Windstrom aus Windenergieanlagen geschlossen, die ab dem Jahr 2021 keine fixe EEG-Vergütung mehr erhalten.

Im Rahmen dieser Kooperation bündelt Quadra Energy Enercon Bestandsanlagen mit einer Erzeugungsleistung von zunächst 50 Megawatt (MW) und liefert jährlich rund 60 Gigawattstunden Windstrom an Greenpeace Energy. Diese Menge entspricht etwa 13 Prozent des insgesamt von Greenpeace Energy beschafften Stroms. Das jetzt abgeschlossene „Green PPA“ ist bei der Kooperation der beiden Unternehmen nur ein erster Schritt. „Quadra Energy soll in Zukunft zu einem wichtigen strategischen Partner für Greenpeace Energy werden“, sagt Sönke Tangermann, Vorstand bei Greenpeace Energy. Als erster Windpark wurde der Bestandspark Dorna in Sachsen-Anhalt von Quadra Energy in den Pool aufgenommen.

© IWR, 2019

09.09.2019