Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Repowering: Norwegische Statkraft kauft deutsche und französische Windparks

© Fotolia/Adobe© Fotolia/Adobe

Oslo - Das norwegische Energieunternehmen Statkraft hat ein Windkraftportfolio von der Breeze Two Energy in Deutschland und Frankreich erworben. Damit erweitert der staatliche norwegische Konzern sein Repowering-Portfolio um 337 MW und 39 Windparks.

Von den 39 in Betrieb befindlichen Windparks befinden sich 35 (165 Turbinen, 310 MW) in Deutschland und vier (20 Turbinen, 27 MW) in Frankreich. Ziel ist es, den Betrieb der zwischen 15 bis 21 Jahre alten Windparks zu optimieren und schließlich die alten Anlagen durch neue, effizientere zu ersetzen (Repowering), teilte Statkraft mit.

Der Schritt, das bestehende Portfolio in beiden Ländern zu erweitern, ist zudem Teil des Bestrebens von Statkraft, die Wachstumsrate bei Wind-, Solar- und Batteriespeichern in seinen etablierten Märkten zu beschleunigen, um bis 2030 eine jährliche Entwicklungsrate von 4 GW zu erreichen.

Der Kaufpreis für alle Windkraftanlagen beträgt 4,7 Mrd. NOK (rund 410 Mio. Euro).

© IWR, 2024

01.09.2023