Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Wasserstoff-Gaskraftwerke: BDEW fordert schnellen Wasserstoff-Hochlauf

© Fotolia/Adobe© Fotolia/Adobe

Berlin - Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft BDEW sieht die Zukunft nicht beim Erdgas, sondern bei erneuerbaren Gasen wie Biomethan und Wasserstoff. Mittel- und langfristig können Gaskraftwerke mit Wasserstoff oder Biomethan und damit klimaneutral betrieben werden.

Als gesicherte, regelbare Leistung in den Strom- und Wärmenetzen können mit erneuerbaren Gasen betriebene Gaskraftwerke dazu beitragen, die Versorgungssicherheit trotz Kohle- und Atomausstiegs zu gewährleisten, da sie zu Verbrauchsspitzen und während Zeiten mit wenig Stromerzeugung aus Windkraft- und Photovoltaikanlagen kurzfristig einspringen können. Es ist gut, dass eine Mehrheit im EU-Parlament die Bedeutung von Investitionen in solche wasserstoffbetriebenen Gaskraftwerke für die Umsetzung der Energiewende anerkennt, so der BDEW.

Die strengen Kriterien, die der delegierte Rechtsakt an neue Gaskraftwerke anlegt, stellen sicher, dass die Kraftwerke bereits heute so geplant werden, dass sie zukünftig Wasserstoff als Energiequelle nutzen können.

Ein schneller Wasserstoff-Hochlauf ist nun wichtiger und dringender denn je. Dazu müssten nun der Ausbau der Erneuerbaren Energien und auch die Produktion von erneuerbarem Wasserstoff schneller vorangehen.

© IWR, 2022

06.07.2022