Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Atomkraftwerk in Biblis wird abgerissen

Biblis - Der Weg ist frei für den Rückbau des Atomkraftwerks Biblis. Mit der symbolischen Demontage einer Pumpe haben die hessische Umweltministerin Priska Hinz und Kraftwerksleiter Horst Kemmeter offiziell den Startschuss für den Abriss gegeben.

Das Atomkraftwerk Biblis liegt 13 Kilometer nordöstlich der Stadt Worms. Das Kraftwerk besteht aus zwei Druckwasserreaktoren (A und B) mit einer elektrischen Leistung von zusammen 2.394 Megawatt. Mit Inkrafttreten der 13. Atomgesetz-Novelle am 6. August 2011 haben beide AKW-Blöcke die Berechtigung zum Leistungsbetrieb verloren.

AKW Biblis ging als erster Druckwasserreaktor weltweit in Betrieb

"Vor 42 Jahren wurde dieses Atomkraftwerk als erster Druckwasserreaktor weltweit in Betrieb genommen. Dieses Kapitel ist nun endlich vorbei. Atomenergie in Hessen gehört der Vergangenheit an“, sagte die Ministerin. „Mit dem Rückbau von Biblis wird der Atomausstieg konsequent umgesetzt.“ Der Zeitplan sieht vor, dass das Atomkraftwerk innerhalb der kommenden 15 Jahre rückgebaut ist.

Folgen der Kernenergienutzung sind noch lange zu sehen

Beim Rückbau werden Tausende Tonnen Material, insbesondere Metall und Bauschutt, zu bewegen und zu entsorgen sein. „Auch wenn der Rückbau nun zügig voran gehen soll, werden die Folgen der Atomenergienutzung am Standort Biblis noch lange zu sehen sein. Insbesondere die Entsorgung der radioaktiven Abfälle wird noch sehr viel Zeit in Anspruch nehmen“, sagte die Umweltministerin. Die abgebrannten Brennelemente müssen noch im Standort-Zwischenlager verbleiben, bis ein Endlager für den hochradioaktiven Abfall gefunden ist.

© IWR, 2017


20.07.2017

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen